Schützengilde Bayreuth Frauen – Bayerischer Mannschaftsmeister 2022

Im Bayernligafinale zwischen den Erstplatzierten der Gruppen Nord und Süd im oberpfälzischen Eschlkam konnte sich die Schützengilde Bayreuth in einer spannenden gutklassigen Begegnung am Ende knapp mit 5:3 gegen den KRC Kipfenberg durchsetzen und sich den Titel des Bayerischen Meisters sichern. Zunächst bestimmte der KRC die Partie, denn Carola Böllath (541) und Anne-Cathrin Haberstumpf (572) unterlagen Daniela Lindner (563) und der Tagesbesten Martina Hanikel (608) jeweils 1:3. Die gut aufgelegte Lena Wilferth (584) und Tamara Böllath (555) glichen durch ihre 3:1 Erfolge über Manuela Strauß (560) und Anna-Lena Schmid (525) jedoch bis auf vier Holz wieder aus. Saskia Koch erzielte starke 591 Kegel, verlor aber gegen Sina Guggemos (591) knapp mit 1:3. Für den Sieg sorgte dann Verena Lehner (566), die Stephanie Klüber (545) nicht nur 3:1 niederhielt, sondern auch 21 Holz gutschrieb, die in der Endabrechnung zum Gewinn der spielentscheidenden letzten beiden Punkte (3.409:3.392) reichten. Für die Schützinnen steht nun am 12. Juni das Qualifikationsturnier um zwei freie Plätze in der zweiten Bundesliga Mitte in Pirmasens an. Dort trifft man mit dem KV Mutterstadt und dem KSC 73 Mörfelden auf die Vertreter aus Rheinland-Pfalz und Hessen.

Bericht: Klaus Dombek (Pressewart)