Berichterstattung 7. Spieltag

Frauen Bayernliga Nord

Schützen Hubertus Schönbrunn – Schützengilde Bayreuth   6:2

Schützengilde kassiert zweite Saisonniederlage!

Frauen Bayernligist Schützengilde Bayreuth muss sich beim Tabellennachbarn Schützen Hubertus Schönbrunn 2:6 geschlagen geben und fällt mit nun 8:4 Punkten hinter die Steigerwälderinnen auf Platz vier der Nordgruppe zurück. Die Partie begann völlig ausgeglichen, denn die 1,5:2,5 Niederlage von Stefanie Landmann (492) gegen Anita Bogensperger (514) konnte Anne-Cathrin Haberstumpf (528) durch ihren 3:1 Erfolg über Silke Losgar (507) egalisieren. Im Mittelabschnitt gerieten die Bayreutherinnen dann in Rückstand. Lena Wilferth (507) unterlag Renate Losgar (518) mit 1,5:2,5 und Tamara Böllath (534) blieb gegen Melissa Endres (548) ohne Satzgewinn. Beim einem durchaus noch aufzuholenden Zwischenstand von 1:3 und 26 Holz Rückstand aus Sicht der Schützengilde ging es in die abschließenden beiden Duelle. Verena Lehner (529) konnte sich zwar 3:1 gegen Stephanie Deinhard (532) durchsetzen, aber Saskia Koch (484) stand gegen die Tagesbeste Melanie Remki (549) von Beginn an auf verlorenem Posten und hatte klar mit 1:3 das Nachsehen. Folgerichtig eroberte Schönbrunn auch die zum Sieg nötigen letzten beiden Zähler durch das um 94 Holz bessere Gesamtergebnis (3.168:3.074).

 

Frauen Landesliga Nord

SSV Warmensteinach – SKV Bad Brückenau   7:1

SSV behält Tabellenführung!

Nur wenig Gegenwehr hatte der SSV Warmensteinach im Heimspiel gegen den SKV Bad Brückenau zu überwinden, um mit einem deutlichen 7:1 Erfolg die Tabellenführung in der Frauen Landesliga Nord (10:2 Punkte) zu verteidigen. Lediglich zu Beginn musste Jenny Bablitschky (491) durch 36 weniger erzielte Kegel Patricia Willacker (527) einen Punkt überlassen. Edeltraud Neiß (541) sorgte durch ihr 3:1 über Kerstin Hörmann (513) aber sofort für den Ausgleich. Danach dominierte der SSV das Geschehen. Claudia Hofmann (544) lag nach Satzgleichstand 34 Holz vor Emma Hörmann (510) und Saskia Demel (571) hielt Katja Niklaus (525) klar 3:1 auf Distanz. So konnte das Warmensteinacher Schlussduo mit einer beruhigenden 3:1 Führung bei 72 Kegeln mehr auf dem Konto auf die Bahn gehen, wo Saskia Gubitz (569) Anja Willacker (541) mit 3:1 das Nachsehen gab. Die Partie endete mit einer Galavorstellung von Katja Schmidt, die mit 632 Holz (fehlerfrei) die absolute Tagesbestleistung ablieferte und Annika Sych (470) nicht den Hauch einer Chance ließ. Dadurch wuchs der Vorsprung im Gesamtergebnis (3.348:3.086) auf stolze 262 Holz an und bescherte den Fichtelgebirglerinnen hochverdient die letzten beiden Zähler.

 

SKC Steig Bindlach – RSC Concordia Oberhaid   7:1

Steig zuhause weiter ungeschlagen!

Frauen Landesligist SKC Steig Bindlach kann sich zuhause gegen den RSC Concordia Oberhaid 7:1 durchsetzen und verbessert sich mit nun 8:4 Punkten auf Platz drei der Nordgruppe. So klar, wie das Ergebnis scheint, verlief die Partie beileibe nicht. Schon zu Beginn hatte Jasmin Birner (493) gegen Katharina Rödig (523) mit 1:3 das Nachsehen. Anja Franke (511) jedoch fertigte Gabi Görtler (476) 4:0 ab und glich postwendend aus. Im Anschluss benötigte Daniela Reh (522) schon etwas Glück, um sich hauchdünn mit einem Holz gegen Hilde Peter (521) zu behaupten. Auch Carina Stahlmann (535) lag bei ihrem 2,5:1,5 gegen Maria Jedlitschka (532) nur knapp vorne. Vor dem letzten Abschnitt war noch alles offen, denn Steig führte zwar 3:1, hatte aber gerade mal neun Kegel mehr zu bieten. Die Tagesbeste Ellen Grafberger (555) stellte durch ihr 3:1 über Anke Ruhl (533) schon die Weichen auf Sieg. Da Susanne Helger (532) gegen Michaela Krug (518) ebenso 3:1 erfolgreich war, konnten die Bindlacherinnen am Ende auch das um 45 Holz bessere Gesamtergebnis (3.148:3.103) vorweisen und mit letzten beiden Punkten noch klar gewinnen.

 

Männer Landesliga Nord

SKC Steig Bindlach – SKC Fölschnitz   2:6

Steig zuhause erstmals bezwungen!

Eine unerwartete 2:6 Heimniederlage muss Männer Landesligist SKC Steig Bindlach gegen den SKC Fölschnitz hinnehmen und fällt mit nun 8:6 Punkten ins Tabellenmittelfeld der Gruppe Nord zurück. In einer Partie auf gutem Niveau konnten die vor allem im Abräumen (1.134:1.188) besseren Gäste von Beginn an mithalten. So hatte Benjamin Yusu (563) mit 1:3 gegen Andreas Haberstumpf (575) das Nachsehen, während Matthias Deinlein (547) Ingo Wolfgramm (518) 4:0 abfertigte. Im Anschluss blieb Steig ohne Erfolgserlebnis. In einem starken Duell musste sich Fabian Dregelies (586) dem Tagesbesten Dominik Wilferth (597) 1:3 geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag Klaus Dippmar (543, fehlerfrei) gegen Oliver Riediger (583). Dem Bindlacher Schlussduo oblag es nun, einen 1:3 Rückstand bei 34 weniger erzielten Kegeln aufzuholen. Achim Jahreis (585) behielt gegen Bernd Kortschack (582) zwar knapp mit drei Holz die Oberhand, aber Jonas Dregelies (557) unterlag Steve Paulus (562) 1:3, wodurch die Niederlage besiegelt war. In der Endabrechnung lag Steig 36 Holz zurück (3.381:3.417) und musste den Gästen die siegbringenden Punkte überlassen.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranken

Eremitenhof Bayreuth – SKC Adler Eichenhüll   2:6

Eremitenhof kassiert erste Saisonniederlage!

Im Spitzenspiel der Männer Bezirksoberliga muss Eremitenhof Bayreuth gegen den SKC Adler Eichenhüll mit 2:6 die erste Saisonniederlage einstecken und verliert die Tabellenführung an die Gäste. Zu Beginn verlief die Partie noch relativ ausgeglichen. Manuel Loock und nach 90 Wurf Ernst Neels (543) konnten sich 2,5:1,5 gegen Edgar Göhl (529) behaupten, aber Arne Anger (539) blieb gegen Tobias Rückner (580) ohne Satzgewinn. Im Anschluss bezwang Christoph Kirchbach (578) Elmar Löhrlein (542) zwar 3:1, doch Jeremi Turner (511) wurde von Markus Hübner 0:4 abgefertigt. Bis dahin war noch alles möglich, denn Adler hatte lediglich 22 Zähler mehr zu bieten. Die Schlussduelle beherrschten dann die Gäste. Martin Steinlein und nach 90 Wurf Thomas Linhardt (546) und Manuel Stahlmann (556) mussten Nico Gunzelmann (559) und dem Tagesbesten Dominik Teufel (600) mit 1:3 den Vortritt lassen. In der Gesamtbilanz lagen die Eichenhüller dann 79 Holz vorne (3.273:3.352) und verdienten sich damit die siegbringenden Punkte.

 

Gut Holz Michelau – SSV Warmensteinach   2:6

SSV gelingt erster Auswärtssieg!

Den ersten Auswärtserfolg durfte der SSV Warmensteinach bei Gut Holz Michelau feiern, verbleibt aber mit nun 6:4 Punkten im Tabellenmittelfeld der Bezirksoberliga. Gegen die schwachen Gastgeber reichte dem SSV eine Durchschnittsleistung, um sich letztlich sicher 6:2 durchzusetzen. Zu Beginn mussten sich Dominik Fürst und nach dem 30. Wurf Simon Schmolke (443) Volker Strassner (477) 1:3 geschlagen geben. Dies bügelte der Tagesbeste Dominik Gubitz (553) durch sein 3,5:0,5 gegen Jonas Beutling (504) sofort wieder aus. Im Anschluss hatten Alexander Kreutzer (524) und Andre Weiß (519) keine Mühe, sich jeweils klar mit 4:0 gegen Stefan Wasikowski (445) und Tobias Zirkelbach (485) zu behaupten. Mit einem beruhigenden 3:1 und 128 mehr erzielten Kegeln im Rücken ging das SSV-Schlussduo auf die Bahn. Robert Demel (503) blieb gegen Tim Wiemann (521) zwar ohne Satzgewinn, aber Peter Sattich (543) beseitigte durch sein 3:1 gegen Markus Dorst (542) die letzten Zweifel am Sieg. In der Gesamtabrechnung lagen die Fichtelgebirgler dann 111 Zähler vorne (3.085:2.974) und verdienten sich damit die beiden letzten Punkte.

Frauen Bezirksoberliga

SKC Adler Eichenhüll – TSV Wilhelmsthal   3:5

Eine knappe 3:5 Heimniederlage muss der SKC Adler Eichenhüll gegen den TSV Wilhelmsthal hinnehmen und fällt mit nun 3:7 Punkten auf Rang acht zurück. Zum Auftakt behielt Freitag (511) gegen Vogel (509) mit 3:1 die Oberhand, während Schmitt (475) 1:3 gegen Grebner (520) unterlag. Hübner (522) setzte sich dann 3,5:0,5 gegen Lehnhardt (460) durch, aber Göhl (517) hatte mit 40 Holz gegen die Tagesbeste K.Weiß (557) das Nachsehen. Kraus (482) bezwang dann zwar B.Weiß (454) mit 3:1. Dies reichte jedoch nicht zum Sieg, denn Helldorfer (504) blieb nicht nur 1:3 sondern auch 32 Holz hinter Weber (536), wodurch die Gäste am Ende 25 Zähler mehr vorzuweisen hatten und sich dadurch die siegbringenden Punkte sicherten.

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost

Eremitenhof Bayreuth – SKC Tröstau-Wunsiedel   4:2

Das Spitzenspiel der Bezirksliga A konnte Eremitenhof Bayreuth mit 4:2 gegen den SKC Tröstau-Wunsiedel für sich entscheiden und mit nun 6:2 Punkten die Tabellenführung übernehmen. Zu Beginn gewann die Tagesbeste Schlipf (527) durch ein klares 4:0 über Gollner (441) schon wertvollen Boden für ihre Farben, während Böhm (443) ebenso deutlich 0:4 gegen Hellmich (472) unterlag. Müller (492) bezwang dann T.Scholz (486) knapp mit sechs Holz. Die 1:3 Niederlage von Händel (492) gegen E.Scholz (515) fiel nicht mehr ins Gewicht, denn die Hausherrinnen hatten am Ende 40 Zähler mehr zu bieten und verbuchten die spielentscheidenden Punkte.

 

ESV Neuenmarkt – SKC Heinersreuth 2020   5:1

Der SKC Heinersreuth 2020 bezieht beim ESV Neuenmarkt eine 1:5 Niederlage und fällt mit nun 4:6 Punkten auf den vierten Platz zurück. Ehe die beste Heinersreutherin Böhner zum Einsatz kam, war die Partie schon entschieden. Eitner (417) blieb gegen Sandler (462) ohne Satzgewinn und Förster (480) lag zwölf Holz hinter Hübner (492). Nachdem Schubert (446) gegen Richter (538) ebenso chancenlos 0:4 unterging, half der klare 4:0 Erfolg von Böhner (538) gegen Stich (461) nichts mehr, denn am Ende standen für den ESV 72 Zähler mehr auf der Anzeigetafel.

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

Eremitenhof Bayreuth 2 – Schützen Gefrees   0:6

Auch Eremitenhof Bayreuth 2 kann den Siegeszug von Spitzenreiter Schützen Gefrees nicht stoppen und kassiert zuhause eine 0:6 Niederlage. Zu Beginn hatte Neels (516) gegen den Tagesbesten Lubrich (554) mit 1:3 das Nachsehen. Kirchbach (275) gewann zwei Sätze gegen Neubauer (492), der nach 60 Wurf eingewechselte Anger fiel aus der Wertung, so dass auch dieser Punkt an die Gäste ging und das Spiel vorzeitig entschieden war. Linhardt (513) unterlag dann Hoyer (543) mit 1:3 und Schimmel (544) musste sich Schekeryk (536) mit 1,5:2,5 geschlagen geben. Folgerichtig gingen auch die letzten beiden Punkte an die Gefreeser.

 

Männer Kreisliga Ost

SKC Steig Bindlach 2 – SKV Goldkronach G1   5:1

Durch den 5:1 Heimerfolg über den SKV Goldkronach G1 bleibt der SKC Steig Bindlach 2 mit nun 10:2 Punkten weiter in der Verfolgerrolle. Zum Auftakt bezwang Heinschke (529) Rabenstein (496) mit 2,5:1,5 und der Tagesbeste Lappe (544) hielt Schullerus (451) mit 3:1 nieder. Im Anschluss konnte sich Ruckriegel (533) mit 20 Holz gegen Böhner/Wein (513) durchsetzen, während Förster (477) gegen Fischer (543) ohne Satzgewinn blieb. Am Ende hatte Steig 80 Zähler mehr auf dem Konto und verbuchte auch die letzten beiden Punkte.

 

SKC Adler Eichenhüll 3 – ASV Pegnitz   1:5

Zuhause weiter sieglos bleibt Adler Eichenhüll 3 aufgrund der 1:5 Niederlage gegen den ASV Pegnitz, der durch den dritten Sieg in Folge zusammen mit Steig das Verfolgerduo bildet. Adler bleibt mit 4:8 Punkten Fünfter. Dauer (534) musste sich zu Beginn T.Popp (549) mit 15 Holz geschlagen geben und Gunzelmann (498) fehlten gegen Hoß (513) ebenso 15 Zähler. Mager (512) erzielte dann 22 Kegel weniger als Kolb (534), ehe der Tagesbeste Schmitt (560) M.Popp (539) mit 3:1 in die Schranken wies. Am Ende reichten den Pegnitzern 31 Holz Vorsprung zum Auswärtserfolg.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)