Berichterstattung 6. Spieltag

Frauen Bayernliga Nord

Schützengilde Bayreuth – TSV Eintracht Bamberg   5:3

Schützengilde hält Anschluss zur Spitze!

Einen zum Schluss ungefährdeten 5:3 Heimerfolg feiert Frauen Bayernligist Schützengilde Bayreuth gegen den insgesamt zu unausgeglichen agierenden TSV Eintracht Bamberg und festigt damit seine Position im Verfolgerfeld der Nordgruppe (8:2 Punkte). Für einen guten Auftakt sorgte Verena Lehner (551), die Dana Kleinhenz (495) ungefährdet 3:1 hinter sich ließ. Saskia Koch (541) dagegen hatte knapp mit sechs Holz gegen Melanie Kleinhenz (547) das Nachsehen. Auch der Mittelabschnitt endete unentschieden. Anne-Cathrin Haberstumpf (534) bezwang Larissa Oppelt (507) 3:1, während Stefanie Landmann (523) 1:3 gegen Susi Kleinhenz (555) unterlag. So bestand der Vorsprung für das Schlussduo der Schützinnen aus 45 mehr erzielten Kegeln. Lena Wilferth (510) musste sich Janina Kleinhenz (520) zwar 1:3 geschlagen geben, aber die Tagesbeste Tamara Böllath (577) behielt gegen Michelle Kleinhenz und ab dem 36. Wurf Lena Schröder (444) mühelos 4:0 die Oberhand und glich aus. Die spielent-scheidenden letzten beiden Punkte verdiente sich klar die Schützengilde, die am Ende bei einem Gesamtergebnis von 3.236:3.068 168 Holz besser war.

 

Frauen Landesliga Nord

SpG Lautertal – SSV Warmensteinach   3:5

SSV verteidigt Tabellenführung!

Die Landesligafrauen des SSV Warmensteinach verteidigen durch einen 5:3 Auswärtserfolg bei dem im unterfränkischen Maßbach beheimateten Schlusslicht SpG Lautertal ihre Tabellenführung (8:2 Punkte) in der Gruppe Nord. Ein Auftakt nach Maß gelang Jenny Bablitschky (541) und der Tagesbesten Katja Schmidt (584), die Kirsten Bockisch (465) und Sabine Meyer (461) jeweils 4:0 abfertigten und zudem satte 199 Kegel gutschrieben. Im Anschluss ging der SSV jedoch leer aus. Saskia Demel (527) unterlag Heike Schulz (537) 1:3 und Saskia Gubitz (541) fehlten gegen Susanne Meyer (547) ganze sechs Zähler. Die Gastgeberinnen hatten zwar ausgeglichen, aber die Fichtelgebirglerinnen konnten einen Vorsprung von immer noch 183 Zählern in den letzten Abschnitt mitnehmen. So reichte bereits der 3:1 Erfolg von Edeltraud Neiß (513) gegen Marianne Katzenberger (490) zum Sieg. Claudia Hofmann (522) unterlag zwar Melanie Schöller (546) mit 1,5:2,5, aber in der Endabrechnung hatte der SSV immer noch 182 Holz mehr zu bieten und verdiente sich die siegbringenden letzten beiden Punkte.

 

Männer Landesliga Nord

SKC 67 Eggolsheim – SKC Steig Bindlach   8:0

Steig in Eggolsheim chancenlos!

Im Spitzenspiel der Männer Landesliga Nord muss Ligaprimus SKC Steig Bindlach beim Verfolger SKC 67 Eggolsheim eine herbe 0:8 Klatsche einstecken und zudem den Gastgebern die Tabellenführung überlassen. Mit jetzt 8:4 Punkten reiht sich Steig auf Rang drei ein. Von Beginn an mussten Joachim Fischer (536), der von Kai Postler (591) 0:4 abgefertigt wurde, und Stefan Lappe (536), er unterlag Marco Edelmann (554) 1:3, die Überlegenheit der Eggolsheimer anerkennen. Auch im Anschluss lief es nicht besser, denn Fabian Dregelies (559) hatte gegen Enrico Lache (571) mit 1:3 das Nachsehen und Mathias Deinlein (546) erzielte zehn Kegel weniger als Andreas Graf (556). Dem Steig-Schlussduo blieb bei einem 0:4 Rückstand und 95 Zählern weniger auf dem Konto nur die vage Hoffnung auf ein Unentschieden. Diese hatte sich aber schnell erledigt, denn Jonas Dregelies (562) musste sich dem Tagesbesten Frank Steinhoff (600) 1:3 geschlagen geben, ähnlich erging es Achim Jahreis (542), der gegen Christopher Schlund (573) ebenso 1:3 den Kürzeren zog. Am Ende hatte Bindlach 164 Kegel weniger vorzuweisen (3.281:3.445) und ging somit komplett leer aus.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranken

SKC Adler Eichenhüll – SKK 1926 Helmbrechts   7:1

Adler zuhause weiter ungeschlagen!

Auf eigenen Bahnen bleibt Männer Bezirksoberligist SKC Adler Eichenhüll durch den 7:1 Erfolg über den SKK 1926 Helmbrechts weiter ungeschlagen und schließt mit nun 8:2 Punkten zum Zweitplatzierten Schützengilde auf. Den Auftakt bildeten zwei umkämpfte Duelle, die jeweils Adler für sich entscheiden konnte. Tobias Rückner (596) ließ Jörg Schuchardt (585) 2,5:1,5 hinter sich und Edgar Göhl (586) schnappte durch ein 153:152 im letzten Satz dem Tagesbesten Tobias Tetzner (601) mit 3:1 noch den Punkt weg. Im Anschluss sorgten Markus Hübner (585) durch 20 mehr erzielte Kegel gegen Steffen Wind (565) und Elmar Löhrlein (589) mit einem glatten 4:0 über Klaus Neumeister (516) für die Vorentscheidung. Beim Stand von 4:0 und 89 Kegeln Vorsprung genügte bereits der souveräne 4:0 Erfolg von Dominik Teufel (586) gegen Lothar Müller (553) zum Sieg. Die Niederlage von Nico Gunzelmann (518), der 44 Holz hinter Tobias Pfundt (562) lag, fiel nicht mehr ins Gewicht, denn das Gesamtergebnis von 3.460: 3.382 sprach am Ende ebenfalls für die Eichenhüller.

 

SSV Warmensteinach – 1.SKK Bischberg   5:3

SSV gleicht Punktekonto aus!

Durch einen 5:3 Heimerfolg über den 1.SKK Bischberg kann der SSV Warmensteinach sein Punktekonto (4:4) ausgleichen und rückt ins Tabellenmittelfeld vor. So knapp wie das Ergebnis es vermuten lässt, war die Partie beileibe nicht, denn schon das SSV-Startduo legte los wie die Feuerwehr. Dominik Fürst (592) und der überzeugende Tagesbeste Dominik Gubitz (626, fehlerfrei) schickten Waldemar Haßfurther (513) und Matthias Laukenmann (550) ohne Satzgewinn nach Hause. Den vorübergehenden Ausgleich mussten dann Alexander Kreutzer (570) durch ein 1,5:2,5 gegen Daniel Pederzolli (593) und Alexander Pilz (562), der 25 Kegel hinter Sven Haderlein (587) lag, hinnehmen. Immerhin konnte das Warmensteinacher Schlussduo noch 107 Kegel Vorsprung mit auf die Bahn nehmen. Peter Sattich (590) machte dann durch sein 2,5:1,5 gegen Andreas Loch (542) schon alles klar. So war die Niederlage von Robert Demel (544), er unterlag Thomas Stubenrauch (547) knapp mit drei Holz, leicht zu verschmerzen, denn am Ende brachte das um 152 Zähler bessere Gesamtergebnis (3.484:3.332) dem SSV die siegbringenden letzten beiden Punkte.

Frauen Bezirksoberliga

SKC Steig Bindlach 2 – SpG BW Kulmbach-Fölschnitz   7:1

Im Kellerduell feiert der SKC Steig Bindlach 2 zuhause gegen die SpG BW Kulmbach-Fölschnitz klar mit 7:1 seinen ersten Saisonerfolg und gibt die rote Laterne an die Gäste ab. Zum Auftakt fertigte die Tagesbeste Petzold (545) Haberstumpf (470) 4:0 ab und C.Birner (515) behauptete sich knapp mit vier Holz gegen Schmidt (511). Im Anschluss lag J.Birner (532) 19 Zähler vor Rehm (513) und Jansen (491) bezwang Roth (430) 3:1. Als sich Friedel (491) mit 3,5:0,5 gegen Zimmermann (464) durchsetzte, war die Partie entschieden. Daran änderte auch die 0:4 Niederlage von Lalusin/Böhner (487) gegen Kuth (543) nichts mehr, da Steig am Ende auch noch 130 Kegel mehr vorzuweisen hatte.

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost

SKC Tröstau-Wunsiedel – SSV Warmensteinach 2   5:1

Durch den 5:1 Heimerfolg über den SSV Warmensteinach 2 setzt sich der SKC Tröstau-Wunsiedel mit nun 4:2 Punkten an die Tabellenspitze der Bezirksliga A. Zu Beginn verlief das Spiel noch ausgeglichen, denn Gollner (458) konnte sich zwar 3:1 gegen Burger (399) durchsetzen, aber Kan (428) unterlag Lehner (484) 1:3. Die Schlussduelle sicherte sich der SKC. T.Scholz (500) und die Tagesbeste E.Scholz (524) schickten Lehnert (404) und Böttger (434) ohne Satzgewinn nach Hause. Für 189 mehr erzielte Kegel blieben auch die letzten beiden Punkte bei den Hausherrinnen.

 

Männer Bezirksliga Oberfranken

Baur Burgkunstadt 2 – SKC Tröstau-Wunsiedel   5:3

Mit einer 3:5 Auswärtsniederlage bei Baur Burgkunstadt 2 musste der SKC Tröstau-Wunsiedel die Heimreise antreten und fällt mit nun 6:6 Punkten auf Rang sechs zurück. Dabei hatte alles so gut begonnen. J. Scholz (551) bezwang Sivanesan (529) mit 22 Holz und R.Scholz (534) ließ M.Carl (531) knapp mit drei Zählern hinter sich. Im Anschluss ging der SKC leer aus. Jahn (545) fehlten vier Holz gegen C.Carl (549) und Schöffel (459) wurde von Krötter (545) 0:4 abgefertigt, zudem verlor er entscheidende 86 Kegel. Schreyer (549) konnte sich dann 2,5:1,5 gegen Sachs (528) behaupten, aber Fießinger (545) hatte gegen den Tagesbesten A.Carl (573) mit 1:3 das Nachsehen. Am Ende fehlten den Fichtelgebirglern dann 73 Holz zum Sieg.

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

Schützen Gefrees – SKK 1926 Helmbrechts 2   5:1

Durch den 5:1 Heimerfolg über den SKK 1926 Helmbrechts 2 verteidigt Schützen Gefrees die Tabellenführung in der Bezirksliga A und bleibt mit nun 8:0 Punkten weiter ungeschlagen. Zunächst konnte sich Hoyer (515) mit 3:1 gegen Findeiß (503) behaupten und Rieß (521) schickte Hoffmann (438) ohne Satzgewinn nach Hause. Der Tagesbeste Schekeryk (532) machte dann durch sein 3:1 gegen Schuchardt (486) alles klar. Die Niederlage von Hoyer (474), er erzielte 30 Kegel weniger als Fischer (504), fiel nicht mehr ins Gewicht, denn letztlich hatten die Schützen 111 Holz mehr auf dem Konto.

 

SKC Crana Kronach – Eremitenhof Bayreuth 2   0:6

Eremitenhof Bayreuth 2 feiert beim Schlusslicht SKC Crana Kronach einen klaren 6:0 Erfolg und rückt mit nun 6:4 Punkten auf Tabellenplatz zwei vor. Zum Auftakt hatte der Tagesbeste Loock (573) keine Mühe, sich gegen Kaim (442) 4:0 zu behaupten, auch Turner (537) ließ Graf (487) 3:1 hinter sich. Im Anschluss gab Steinlein (548) Gäßlein (514) mit 3,5:0,5 das Nachsehen und Schimmel (532) bezwang Mäder (506) mit 3:1, Am Ende konnte Eremitenhof stolze 241 Kegel mehr vorweisen und die volle Ausbeute mitnehmen.

 

Männer Kreisliga Ost

TSV Glashütten – SKC Steig Bindlach 2   0:6

Durch die 0:6 Heimpleite gegen den SKC Steig Bindlach 2 bleibt der TSV Glashütten weiter im Tabellenkeller, während Steig mit nun 8:2 Punkten seine Verfolgerrolle verteidigt. Zum Auftakt unterlag Neumeier (466) gegen Heinschke (490) 1:3 wie auch Großmann (462) gegen den Tagesbesten Ruckriegel (529) und Kratzer-Knorr (479) gegen Förster (524). Nachdem auch Anding (500) aufgrund fehlender 14 Zähler gegen Lappe (514) verlor, konnte Bindlach aufgrund 150 mehr erzielter Kegel auch die letzten beiden Punkte einfahren.

 

ESV Bayreuth – SKC Heinersreuth 2020   1:5

Auch der ESV Bayreuth kann den Siegeszug des SKC Heinersreuth 2020 nicht stoppen und unterliegt zuhause klar mit 1:5. Die Eisenbahner sind weiter Sechster, während Heinersreuth mit nun 12:0 Punkten ungeschlagen vorne bleibt. Zu Beginn hatte Heumann (434) gegen Eitner (474) mit 1:3 das Nachsehen und auch Schmidt (503) blieb 20 Holz hinter Hader (523). Friemann (520) bezwang dann B.Landmann (486) zwar mit 34 Zählern, aber Münch (505) musste sich dem Tagesbesten Schubert (555) 1:3 geschlagen geben. In der Endabrechnung hatten die Gäste 76 Holz mehr zu bieten und verdienten sich auch die letzten beiden Punkte.

 

Sonnenhof Bindlach – SKC Adler Eichenhüll 3   5,5:0,5

Mit einer starken Mannschaftsleistung kann sich Sonnenhof Bindlach zuhause gegen den SKC Adler Eichenhüll 3 klar mit 5,5:0,5 durchsetzen und seinen vierten Platz (8:4 Punkte) absichern. Die Gäste verabschieden sich in die untere Tabellenhälfte. Für einen gelungenen Auftakt sorgten Fritsche (554), der Schmitt (538) 2,5:1,5 bezwang, sowie der Tagesbeste Schedel (565) durch ein glattes 4:0 gegen Mager (474). Hofmann (539) ließ dann Gunzelmann (484) mit 3:1 hinter sich, während sich Kreißl und Dauer (beide 559) in einem guten Duell unentschieden trennten. Die Gesamtbilanz sprach am Ende mit 162 mehr erzielten Kegeln ebenso deutlich für die Hausherren.

 

ASV Pegnitz – SKC Tröstau-Wunsiedel 2   6:0

Durch seinen 6:0 Kantersieg über Schlusslicht SKC Tröstau-Wunsiedel 2 bleibt der ASV Pegnitz mit nun 8:2 Punkten in der Spitzengruppe der Kreisliga, während die Gäste weiterhin sieglos das Tabellenende zieren. Zunächst konnte sich T.Popp (492) 3:1 gegen Bauer (444) behaupten. Hoß (515) schickte Panzer (382) ohne Satzgewinn nach Hause und M.Popp (495) ließ ein 3:1 über W.Pöhlmann (469) folgen. Für den krönenden Abschluss sorgte der Tagesbeste Kolb (531), der M.Pöhlmann (476) 4:0 abfertigte. Am Ende hatte der ASV satte 262 Holz mehr zu bieten und verdiente sich damit auch die letzten beiden Punkte.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)