Berichterstattung 3. Spieltag

Frauen Landesliga Nord

SKC Steig Bindlach – 1.SKK Bischberg   6:2

Zweiter Heimsieg in Folge!

Die Landesliga-Frauen des SKC Steig Bindlach feiern mit dem 6:2 über den 1.SKK Bischberg den zweiten Heimsieg in Folge und verbessern sich mit nun 4:2 Punkten auf den dritten Platz der Gruppe Nord. Für einen guten Start sorgten gleich Katharina Schuhmann-Franke (547), die die indisponierte Angelika Schmelzer (397) nicht nur 4:0 abfertigte, sondern zudem satte 150 Holz gutschrieb. Nachdem sich auch Anja Franke (512) mit 20 Zählern gegen Silke Kirchberger (492) behaupten konnte, stand es schon 2:0 für den SKC. Ganz anders verlief der Mittelabschnitt, denn Daniela Reh (488) und Susanne Helger (484) verspielten fast den gesamten Vorsprung. Beide blieben gegen Laura Ramer (540) und die Tagesbeste Anke Stubenrauch (573) ohne Satzgewinn. Lediglich 29 mehr erzielte Kegel nahm das Bindlacher Schlussduo mit auf die Bahn. Hier konnten sich Bettina Stahlmann (488) und Ellen Grafberger (551) gegen Andrea Loch (476) und Daniela Loch (542) jeweils 3:1 behaupten und somit den Sieg sicherstellen, denn auch das Gesamtergebnis von 3.070:3.020 sprach am Ende für die Steigerinnen.

 

Männer Landesliga Nord

SKC Steig Bindlach – Lohengrin Kulmbach   8:0

Kantersieg bringt positives Punktekonto!

Zuhause ist Männer-Landesligist Steig Bindlach weiter eine Macht. Gegen Lohengrin Kulmbach gelang ein klares 8:0, wodurch sich Steig mit nun 4:2 Punkten auf Platz zwei der Nordgruppe verbessert. Für einen guten Auftakt sorgte Joachim Fischer (564), der sich ungefährdet 3:1 gegen Peter Schoberth (528) behaupten konnte. Markus-Oliver Werner (559) brauchte etwas Glück, um sich mit zwei Zählern knapp gegen Gerald Gebhardt (557) durchzusetzen. Die Vorentscheidung fiel dann schon im Mittelabschnitt. Der überzeugende Tagesbeste Fabian Dregelies (609) fertigte Florian Landel (554) 4:0 ab und Matthias Deinlein (537) behielt gegen Jürgen Herrmannsdörfer (507) mit 3:1 die Oberhand. Der SKC führte nun 4:0 und hatte zudem ein Polster von 123 Holz. Mit zwei Siegen rundeten Jonas Dregelies und Benjamin Yusu die starke Bindlacher Vorstellung ab. Dregelies (563) schickte Patrick Förster (532) 4:0 nach Hause und Yusu (548) zog im letzten Durchgang noch mit sieben Zählern an Hubert Lauterbach (541) vorbei. Für die volle Punktzahl sorgte dann der klare Endstand von 3.380:3.219 zugunsten der Steiger.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranke

Schützengilde Bayreuth – 1.SKK Bischberg   6:2

Schützengilde nach Heimerfolg jetzt Dritter!

Im zweiten Heimspiel in Folge kann sich Bezirksoberligist Schützengilde Bayreuth auch gegen den 1.SKK Bischberg klar mit 6:2 durchsetzen und weist nun ein positives Punktekonto auf. Die beiden Auftaktduelle holten sich die Schützen. Fabian Pape (559) bezwang Sven Haderlein (534) glatt mit 3:1 und Christian Faßold (546) war nach 2:2 Sätzen 16 Holz besser als Matthias Laukenmann (530). Der beste Bayreuther Manuel Reiß (586) ließ dann Daniel Pederzolli (546) wieder 3:1 hinter sich, während Aaron Giptner (523) aufgrund 13 weniger erzielter Kegel gegen Roman Görl (533) die erste Niederlage hinnehmen musste. Vor dem Schlussabschnitt hatten die Schützen schon einen komfortablen 3:1 Vorsprung und ein zusätzliches Polster von 71 Holz. Als Marc-Andreas Kolb (532) vom Tagesbesten Andreas Loch (587) 0:4 in die Schranken verwiesen wurde, schien nochmals Spannung aufzukommen, aber Thomas Wolfrum (562) hatte beim 4:0 gegen den schwachen Peter Eberhardt (381) keine Mühe, dies wieder wett zu machen. Am Ende brachte die Schützengilde stolze 197 Zähler mehr zu Stande (3.308:3.111) und verdiente sich damit auch die letzten beiden Punkte.

 

SKK 1926 Helmbrechts – SSV Warmensteinach   6:2

Erste Niederlage für den SSV!

Der bisher noch ungeschlagene SSV Warmensteinach muss beim SKK 1926 Helmbrechts mit 2:6 seine erste Saisonniederlage einstecken. Die Fichtelgebirgler taten sich schwer auf den nicht einfach zu bespielenden Bahnen. Dominik Gubitz (533) feierte zu Beginn einen klaren 4:0 Erfolg über Jörg Schuchardt (495), aber Alexander Pilz (516) hatte gegen Lukas Neumeister (557) mit 1:3 das Nachsehen. Im Mittelabschnitt ging der SSV dann leer aus. Alexander Kreutzer (515) unterlag Lothar Müller (558) 1:3 und Dominik Fürst (538) musste Klaus Neumeister (554) mit 16 Holz den Vortritt lassen. Mit einem 1:3 Rückstand und 62 weniger erzielten Kegeln ging das Warmensteinacher Schlussduo auf die Bahn. Peter Sattich (528) konnte zwar durch sein 3:1 über Erich Sturm (511) verkürzen, aber Robert Demel (511) musste beim 1:3 gegen Tobias Pfundt (578) die Überlegenheit des Tagesbesten anerkennen. Das Gesamtergebnis von 3.253:3.141 zugunsten des SKK besiegelte dann die SSV-Niederlage, die ausschließlich durch die großen Nachteile im Abräumen (1.015:1.131) zustande kam.

 

Eremitenhof Bayreuth – Gut Holz Michelau   7:1

Eremitenhof übernimmt Tabellenführung!

Auch im dritten Saisonspiel behält Eremitenhof Bayreuth durch einen deutlichen 7:1 Heimerfolg über Gut Holz Michelau seine weiße Weste und erklimmt mit nun 6:0 Punkten die Tabellenspitze der Bezirksoberliga. Zu Beginn sah es noch nicht nach einer klaren Sache für die Gastgeber aus. Manuel Loock (565) konnte sich zwar 3:1 gegen Peter Thyroff (548) durchsetzen, aber Arne Anger (533) musste dem Tagesbesten Jonas Beutling (611) deutlich den Vortritt lassen. Dies sollte aber der einzige Punktgewinn der Gäste bleiben. Christoph Kirchbach (545) kam erst in den letzten beiden Sätzen in Fahrt und zog noch mit 20 Holz an Yannic Wasikowski (525) vorbei. Felix Dietel (550) hatte sein Duell schon nach drei Durchgängen gegen Tobias Zirkelbach (533) für sich entschieden. Eremitenhof führte nun zwar 3:1, hatte aber immer noch 24 Zähler weniger auf der Anzeigetafel. Das Schlussduo der Wagnerstädter ließ jedoch von Beginn an keine Zweifel am Sieg aufkommen. Manuel Stahlmann (575) und Lukas Friedl (573) wurden von Tim Wiemann (527) und Markus Dorst (514) nicht gefordert und gewannen jeweils sicher 3:1. Für den klaren Endstand sorgte dann das um 83 Holz bessere Gesamtergebnis (3.341:3.258).

 

SKC Adler Eichenhüll – TSV Breitengüßbach 2   7:1

Adler gewinnen mit neuem Bahnrekord!

Nach der Niederlage in Warmensteinach präsentiert sich der SKC Adler Eichenhüll zuhause bärenstark und sorgt durch den klaren 7:1 Erfolg für die erste Saisonpleite der Bundesligareserve des TSV Breitengüßbach. Zum Auftakt bezwangen Tobias Rückner (570) und der überzeugende Tagesbeste Edgar Göhl (633, persönliche Bestleistung) Michael Schneider (524) und Alexander Scharting (582) jeweils 3:1. Elmar Löhrlein (541, fehlerfrei) hatte dann mit zwölf Holz gegen Marcel Förster (553) das Nachsehen. Damit hatten die Gäste aber ihr Pulver schon verschossen, denn Markus Hübner (583) gab Bastian Schuhmann (557) mit 3:1 das Nachsehen. Mit einem komfortablen 3:1 Vorsprung bei 111 Zählern mehr auf dem Konto ging das Adler-Schlussduo auf die Bahn und lieferte zwei weitere starke Ergebnisse ab. Dominik Teufel (609, fehlerfrei) hielt Julian Hess (560) 3:1 nieder und Nico Gunzelmann (629, persönliche Bestleistung) schickte Patrick Leitner (593) ohne Satzgewinn nach Hause. Vor allem die hervorragende Abräumleistung (1.268:1.114) der Eichenhüller führte zum neuen Bahnrekord und den haushohen Vorsprung im Gesamtergebnis von 3.565:3.369 Holz.

Frauen Bezirksoberliga

SKC 67 Eggolsheim 2 – SKC Steig Bindlach 2   5:3

Durch die 3:5 Auswärtsniederlage beim SKC 67 Eggolsheim 2 bleibt der SKC Steig Bindlach 2 auch im dritten Saisonspiel ohne Erfolgserlebnis und ziert das Tabellenende. Zunächst konnte sich J.Birner (476) mit 3:1 gegen Parzefall (446) durchsetzen, Petzold (485) dagegen musste sich Schramm (517) mit 1:3 geschlagen geben. Im Mittelabschnitt ging Steig dann leer aus. Hörath (438) wurde von Friede (553) 0:4 abgefertigt und C.Birner (479) unterlag Bessler (521) 1:3. Das Steig-Schlussduo konnte zwar beide Duelle für sich entscheiden: die Tagesbeste Friedel (554) lag 38 Holz vor Will (516) und Lalusin (523) deren sechs vor Helmreich (517). Die spielentscheidenden Punkte blieben aber in Eggolsheim durch das 75 Kegel bessere Gesamtergebnis.

 

TTC/FW Gestungshausen – SKC Adler Eichenhüll   4:4

Durch ein 4:4 Unentschieden in Gestungshausen holt der SKC Adler Eichenhüll seinen ersten Saisonpunkt. Wie der Endstand schon andeutet, verlief das Spiel von Beginn an sehr ausgeglichen. Göhl (464) unterlag Steiner (512) glatt 0:4, während Helldorfer (522) Langbein (459) 4:0 abfertigte. Im Anschluss hatte Kraus (520) gegen Engel (517) knapp mit 1,5:2,5 das Nachsehen und auch Freitag (487) musste Stephan (494) mit sieben Zählern den Vortritt lassen. Am Ende sorgte S.Hübner (521) durch ein 3:1 über Sterz (499) für den zweiten Adler-Punkt. Aber K.Hübner (548) musste sich der Tagesbesten Hofmann (560) 1:3 geschlagen geben. 21 mehr erzielte Kegel zugunsten der Eichenhüllerinnen sorgten schließlich für die Punkteteilung.

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost

Eremitenhof Bayreuth – ESV Neuenmarkt   4:2

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel holte sich Eremitenhof Bayreuth durch einen 4:2 Heimerfolg über den ESV Neuenmarkt. Zu Beginn fertigte Müller (540) Limmer (416) glatt 4:0 ab, während Schlipf (516) sich knapp mit vier Holz Hübner (520) geschlagen geben musste. Im Anschluss konnte sich die Tagesbeste Händel (549) gerade so mit drei Zählern gegen Richter (546) behaupten. Die 0,5:3,5 Niederlage durch Böhm/Dietel (503) gegen Hahn (536) fiel nicht mehr ins Gewicht, denn die siegbringenden Punkte gingen durch 90 mehr erzielte Kegel an Eremitenhof.

 

Männer Bezirksliga Oberfranken

RSC Concordia Oberhaid – SKC Tröstau-Wunsiedel   8:0

Eine herbe 0:8 Pleite musste der SKC Tröstau-Wunsiedel beim RSC Concordia Oberhaid hinnehmen und findet sich mit 2:4 Punkten auf Platz neun der Bezirksliga Oberfranken wieder. Schon zu Beginn geriet man klar in Rückstand. Schöffel (531) unterlag Helbig (566) 1,5:2,5 und K.Scholz (498) blieb gegen Marcus Eichner (568) ohne Satzgewinn. Im Anschluss hatte J.Scholz (531) mit 26 Holz gegen Görtler (557) das Nachsehen und R.Scholz (505) verlor hauchdünn mit einem Zähler gegen Spath (506). Jahn (508) blieb dann 11 Kegel hinter Eulich (519) und Schreyer (507) musste dem Tagesbesten Müller (597) klar mit 1:3 den Vortritt lassen. Am Ende blieben durch das um 233 Holz bessere Gesamtergebnis auch die letzten beiden Punkte in Oberhaid.

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

Schützen Gefrees – SKC Franken Kulmbach   5:1

In einer trotz des Endstands engen Partie konnte sich Schützen Gefrees mit 5:1 gegen den SKC Franken Kulmbach durchsetzen und seine weiße Weste behalten. Lubrich (504) lag 27 Kegel vor Jonak (477), aber Rieß (498) hatte gegen den Tagesbesten Hornig (510) mit 1:3 das Nachsehen. Tröger (476) gewann dann 3:1 gegen Hinz (481) und Hofmann (470) hielt Grampp (465) mit fünf Holz auf Distanz. Am Ende reichten den Schützen 15 mehr erzielte Kegel zum Sieg.

 

Männer Kreisliga Ost

ESV Bayreuth – TSV Glashütten   4:2

Durch einen 4:2 Heimerfolg über den TSV Glashütten erringt der ESV Bayreuth seinen ersten Saisonerfolg. Zunächst behielt Heumann (507) mit 3,5:0,5 gegen Neumeier (479) die Oberhand, während Schmidt 538) dem Tagesbesten Großmann (549) mit 1:3 den Vortritt lassen musste. Lerner (474) unterlag zwar gegen Kullmann (506) mit 1:3, aber Friemann (502) fertigte Scholz (414) 4:0 ab und brachte damit den ESV auf die Siegerstraße, der am Ende 73 Zähler vorne lag.

 

SKC Heinersreuth 2020 – ASV Pegnitz   4:2

Durch den 4:2 Heimerfolg über den ASV Pegnitz bleibt der SKC Heinersreuth 2020 weiter ungeschlagen und führt nun mit 6:0 Punkten die Tabelle der Kreisliga Ost an. Zum Auftakt unterlag Ott (506) dem Tagesbesten T.Popp (549) mit 1:3, aber B.Landmann (524) konnte durch sein 3:1 über M.Popp (490) sofort wieder ausgleichen. Eitner (492) blieb dann gegen Detlef Kolb (534) ohne Satzgewinn. Der 3:1 Erfolg von S.Landmann (534) über Denis Kolb (464) brachte nochmals die Wende zugunsten der Gastgeber, die am Ende 19 Zähler besser waren.

 

Sonnenhof Bindlach – SKV Goldkronach G1   4:2

Den ersten Saisonerfolg konnte Sonnenhof Bindlach zuhause durch ein 4:2 über den SKV Goldkronach G1 feiern. Kreißl (506) durch sein 3:1 gegen König (432) und der Tagesbeste Fritsche (540) mit seinem 4:0 über Böhner (502) stellten schon die Weichen auf Sieg. Rauch (504) unterlag dann Rabenstein (498) 1:3 und auch Roder (449) hatte gegen Fischer (532) glatt mit 0:4 das Nachsehen, aber die spielentscheidenden Punkte blieben durch das um 35 Holz bessere Gesamtergebnis in Bindlach.

 

SKC Steig Bindlach 2 – SKC Tröstau-Wunsiedel 2   5:1

Durch den 5:1 Heimerfolg gegen den SKC Tröstau-Wunsiedel 2 bleibt der SKC Steig Bindlach 2 auch im zweiten Saisonspiel ungeschlagen. Heinschke (504) hatte zunächst gegen Schelter (509) mit fünf Holz das Nachsehen, aber Tietzsch/Lappe (547) bezwangen M.Pöhlmann (503) sicher 3:1. Im Anschluss machten Ruckriegel (505) und Förster (499) durch zwei 4:0 Siege gegen W.Pöhlmann (469) und Hellmich (474) alles klar, denn auch das Gesamtergebnis sah die Steiger am Ende mit 100 Zählern vorne.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)