Berichterstattung 2. Spieltag

Frauen Bayernliga Nord

SC Regensburg – Schützengilde Bayreuth   3:5

Schützengilde auch auswärts erfolgreich!

Durch einen 5:3 Erfolg beim SC Regensburg bleibt die Schützengilde Bayreuth in der Frauen-Bayernliga Nord auch im zweiten Saisonspiel ungeschlagen. Zunächst musste sich Anne-Cathrin Haberstumpf (569) nach Satzgleichstand Silvia Thürer (585) mit sechzehn Holz geschlagen geben. Stefanie Landmann (529) hatte gegen die schwache Tina Berger (459) leichtes Spiel, gewann sicher 3:1 und konnte zudem 70 Zähler gutschreiben. Den Mittelabschnitt dominierten die Gastgeberinnen. Tamara Böllath kam über 494 Holz nicht hinaus und unterlag Danijela Harangozo (533) ebenso 1:3 wie Lena Wilferth (570), die sich der Tagesbesten Daniela Schubert (589) gegenübersah. Die Zwischenbilanz vor den Schlussduellen ließ noch alles offen, denn der 1:3 Rückstand bei vier weniger erzielen Kegeln erschien durchaus aufholbar. Dass Verena Lehner und Saskia Koch ihre Kontrahentinnen aber so klar beherrschen und dem Spiel eine solche Wendung geben würden, war schon überraschend. Lehner (555) fertigte Petra Strutz (496) glatt mit 4:0 ab und Koch (552) hatte beim 3:1 über Rebecca Braun (513) ebenso wenig Mühe. Dies schlug sich natürlich auch im Gesamtergebnis nieder, das die Schützinnen mit 3.269:3.175 noch deutlich für sich entschieden und damit die siegbringenden Punkte einfuhren.

 

Frauen Landesliga Nord

DT Grafenrheinfeld – SSV Warmensteinach   1:7

Heimpleite auswärts ausgebügelt!

Frauen-Landesligist SSV Warmensteinach gewinnt bei DT Grafenrheinfeld klar mit 7:1 und kommt zum ersten Erfolg in der Gruppe Nord. Dabei mussten die Fichtelgebirglerinnen nur wenig Gegenwehr durch die schwachen Gastgeberinnen überwinden. Zu Beginn hatte Edeltraud Neiß (486) das Glück auf ihrer Seite, sie gewann mit einem Holz Vorsprung gegen Silvia Landeck (485). Katja Schmidt (562) wartete gleich mit der Tagesbestleistung auf und fertigte Sabine Pfaff (481) 4:0 ab. Anschließend unterlag Jenny Bablitschky (480) 1:3 gegen Helena Kuntschar (509), aber Saskia Demel (550) bügelte das mit ihrem 3:1 Erfolg über Jennefer Mauder (542) wieder aus. Vor dem Schlussabschnitt lag der SSV 3:1 und 61 Kegel vorne. Nahezu keinen Widerstand hatten Claudia Hofmann und Saskia Gubitz zu überwinden. Hofmann (466) schlug Yvonne Krieger (392) 3:1 und Gubitz (509) ließ Christine Krieger (433) gar 4:0 abblitzen. Die Überlegenheit der Warmensteinacherinnen verdeutlicht am Ende auch das Gesamtergebnis von 3.053:2.842 Holz.

 

SKC Steig Bindlach – SKV Bad Brückenau   6:2

Erste Punkte für Steigs Landesliga-Frauen

Der SKC Steig Bindlach holt zuhause gegen den SKV Bad Brückenau mit 6:2 den ersten Saisonerfolg und profitiert dabei auch von der Verletzung einer Gästespielerin, die nicht ersetzt werden konnte, denn zunächst verlief die Partie sehr ausgeglichen. Katharina Schuhmann-Franke (528) hatte nach 2:2 Sätzen gegen Ilona Weidl (497) mit 31 Holz das bessere Ende für sich. Daniela Reh (507) dagegen erzielte 17 Kegel weniger als Katja Niklaus (524) ging leer aus. Im Anschluss konnte sich Carina Stahlmann (516) mit 2,5:1,5 gegen Kerstin Hörmann (503) durchsetzen, während Susanne Helger (514) Emma Hörmann (515) mit 1:3 den Vortritt lassen musste. Nach Punkten stand es 2:2, aber Steig hatte 26 Zähler mehr auf dem Konto. Die Tagesbeste Ellen Grafberger (533) konnte sich dann 3:1 gegen Annika Sych (520) durchsetzen und Bettina Stahlmann (527) musste schon nach dem 2. Wurf ohne Gegnerin auskommen, da Shirley May Wester verletzt aufgab. So ging der Punkt 4:0 an die Bindlacherin. Folgerichtig hatten die Steig-Damen auch im Gesamtergebnis 3.125:2.560 die Nase vorne.

 

Männer Landesliga Nord

SKC Steig Bindlach – KC Oberaltertheim   6:2

Steig holt sich erste Landesligapunkte!

Im ersten Saisonheimspiel bezwang Landesligist Steig Bindlach den KC Oberalterheim mit 6:2 und holte sich die ersten Punkte in der Nordgruppe. Lange Zeit stand die Begegnung auf Messers Schneide, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts. Achim Jahreis (533) musste sich trotz fehlerfreiem Spiel Daniel Bräutigam (555) 1:3 geschlagen geben, während Benjamin Yusu (560) sich mit 2,5:1,5 gegen Stefan Koljaja (556) knapp durchsetzte. Auch im Anschluss wurden die Punkte geteilt. Fabian Dregelies (553) unterlag Jarik Balling (569) 1:3, aber Matthias Deinlein (555) lag neun Holz vor Holger Götzelmann (546). Beim Zwischenstand von 2:2 und 25 Holz Rückstand für Steig ging es in den Schlussabschnitt. Jonas Dregelies und Klaus Dippmar brachten ihre Mannschaft schnell auf die Überholspur und zogen an den Unterfranken vorbei. Der starke Tagesbeste Dregelies (597) ließ Sebastian Landeck (558) 4:0 abblitzen und Dippmar (551) kam zu einem 3:1 über Joachim Frey (540). In der Endabrechnung lagen nun die Bindlacher 25 Zähler vorne (3.349:3.324) und holten sich damit die entscheidenden Punkte zum Sieg.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranken

Schützengilde Bayreuth – TSV Lahm   6:2

Erstes Erfolgserlebnis für die Schützengilde!

Auf eigenen Bahnen feiert Bezirksoberligist Schützengilde Bayreuth durch ein 6:2 über den TSV Lahm den ersten Saisonerfolg und gleicht sein Punktekonto aus. Ein guter Auftakt gelang dem Tagesbesten Fabian Pape (568) und Christian Faßold (541), die sich jeweils 3:1 gegen Johnathan Wanot (511) und Edwin Zang (539) behaupteten. Anschließend jedoch mussten die Schützen den Ausgleich hinnehmen, denn Manuel Reiß (534) unterlag Steffen Engelhardt (545) mit 1,5:2,5 und Aaron Giptner (529) musste sich Markus Interwies (561) 1:3 geschlagen geben. Letztlich übergaben beide noch einen minimalen Vorsprung von 16 Holz an die Schlussspieler. Marc-Andreas Kolb und Thomas Wolfrum sorgten aber schnell für klare Verhältnisse. Kolb (548) gestattete Ulf Böhm (484) keinen Satzgewinn und Wolfrum (566) behielt gegen Friedrich Lutter (538) mit 28 Holz die Oberhand. Für den deutlichen Endstand sorgte dann das Gesamtergebnis von 3.286:3.178 zugunsten der Schützen.

 

SSV Warmensteinach – SKC Adler Eichenhüll   6:2

In einer Partie mit beiderseits guten Leistungen bleibt der SSV Warmensteinach durch den 6:2 Heimerfolg über den SKC Adler Eichenhüll auch im zweiten Saisonspiel ungeschlagen. Die Grundlage für den späteren Sieg legte bereits das SSV-Startduo. Der starke Dominik Fürst (605) ließ Tobias Rückner (582) mit 3:1 hinter sich und Dominik Gubitz (588) fertigte Edgar Göhl (512) 4:0 ab. Im Anschluss hatte Alexander Kreutzer (574) nach 2:2 Sätzen mit 14 Holz gegen Elmar Löhrlein (588) das Nachsehen. Alexander Pilz (540, nach 90 Wurf Andre Weiß) bezwangen Markus Hübner (536) 2,5:1,5. Mit einem 3:1 Vorsprung und 89 Holz mehr auf dem Konto für den SSV begann der Schlussabschnitt. Hier musste sich zunächst Peter Sattich trotz guter 593 Kegel dem überragenden Dominik Teufel (645, fehlerfrei) 0:4 geschlagen geben. Robert Demel (586) jedoch hielt Nico Gunzelmann (570) 3:1 auf Distanz und sicherte endgültig den durch das Gesamtergebnis von 3.486:3.433 noch deutlichen Warmensteinacher Erfolg.

 

1.SKK Bischberg – Eremitenhof Bayreuth   2,5:5,5

Eremitenhof weiter mit weißer Weste!

In einer spannenden Partie behält Eremitenhof Bayreuth beim 1.SKK Bischberg mit 5,5:2,5 die Oberhand und feiert seinen zweiten Saisonerfolg. Zunächst ließ Manuel Loock (564) Matthias Laukenmann (521) klar mit 4:0 abblitzen, während Arne Anger (535) gegen Andreas Loch (573) zwei Satzgewinne nicht reichten, da er 38 Kegel weniger erzielte. Einen kleinen Vorsprung erkämpfte sich das Bayreuther Mittelpaar. Der überzeugende Christoph Kirchbach (599, fehlerfrei) bezwang Sven Haderlein (569) 3:1 und Neuzugang Felix Dietel trennte sich von Roman Görl (beide 572) unentschieden. So führte Eremitenhof jetzt 2,5:1,5 und hatte 35 Holz mehr auf dem Konto. Manuel Stahlmann (539) unterlag zwar Thomas Stubenrauch (571) glatt mit 0:4, aber der starke Tagesbeste Lukas Friedl (609) fertigte Daniel Pederzolli (556) ebenso 4:0 ab und verhalf damit seiner Mannschaft zum Sieg, denn auch das Gesamtergebnis von 3.362:3.418 sah die Wagnerstädter vorne.

Frauen Bezirksoberliga

SKC Steig Bindlach 2 – SKK Helmbrechts 2   1:7

Nichts zu erben gab es für den SKC Steig Bindlach 2 auch im Heimspiel gegen den SKK Helmbrechts 2. Die 1:7 Niederlage fiel bei einer Differenz von nur 28 Holz doch etwas zu deutlich aus, aber nach fünf hintereinander verlorenen Duellen war die Partie schon entschieden, als die Tagesbeste Lalusin (543) Frank (491) glatt mit 4:0 abfertigte. Zuvor musste Hörath (494) Wanner (504) mit 1,5:2,5 den Vortritt lassen. Ebenso erging es J.Birner (506), die M.Seiferth (528) mit 1:3 unterlag. Dann hatte Jansen (515) gegen P.Seiferth (531) mit 1,5:2,5 das Nachsehen und auch Petzold (486) lag 16 Zähler hinter Schuchardt (502). Ein Erfolg blieb auch Friedel (507) versagt, die 16 Holz hinter Lenk (523) einkam. So muss sich die Bindlacher Reserve erstmal weit unten einreihen.

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost

SKC Heinersreuth 2020 – SKC Tröstau-Wunsiedel   5:1

Neuling SKC Heinersreuth 2020 kann sich zuhause in seinem ersten Saisonspiel klar mit 5:1 gegen den SKC Tröstau-Wunsiedel durchsetzen. Zu Beginn gewann Förster (468) 3:1 gegen Gollner (449), während Schubert (485) 1:3 gegen Kan (513) unterlag. Im Anschluss hielt die Tagesbeste Biersack (523) T.Scholz (481) 3:1 auf Distanz und Böhner (517) fertigte E.Scholz (464) 4:0 ab. 86 mehr erzielte Kegel verhalfen den Gastgeberinnen dann zum klaren Sieg.

 

Männer Bezirksliga Oberfranken

SKC Tröstau-Wunsiedel – SKC Eggolsheim 2   6:2

In einer Partie auf mäßigem Niveau behielt der SKC Tröstau-Wunsiedel zuhause gegen den SKC Eggolsheim 2 mit 6:2 die Oberhand und eroberte seine ersten Saisonpunkte. Zum Auftakt hatte Göttke (448) gegen Schumm (503) mit 0,5:3,5 das Nachsehen, aber Schöffel (511) beherrschte Postler (460) klar mit 4:0. J.Scholz (499) unterlag dann Busch (529) mit 1:3, doch Schreyer (510) hatte Will (481) mit 3:1 im Griff. Bis dahin trennten beide Mannschaften lediglich fünf Zähler. R. Scholz (498) konnte sich dann 3:1 gegen Dörfler/Haschke (471) durchsetzen und der Tagesbeste Jahn (533) lag 15 Holz vor Krolikowski (518). Am Ende hatten die Fichtelgebirgler 37 Holz mehr auf dem Konto und eroberten die siegbringenden letzten beiden Punkte.

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

Gallier-Condor Kulmbach – Eremitenhof Bayreuth 2   4:2

Durch die 2:4 Niederlage bei Gallier-Condor Kulmbach blieb Eremitenhof Bayreuth 2 auch im zweiten Saisonspiel ohne Erfolgserlebnis. Zunächst konnte sich Linhardt (560) durch 13 mehr erzielte Kegel gegen Dippold (547) durchsetzen, aber Turner (518) musste sich vom Tagesbesten Bänsch (585) 0:4 abfertigen lassen.  Im Anschluss ließ zwar Steinlein (564) Schwarz (507) glatt mit 4:0 hinter sich, aber Schimmel (506) hatte gegen Pittroff (561) wieder klar mit 1:3 das Nachsehen. Am Ende waren die Gallier 52 Kegel besser und holten sich damit den Sieg.

 

SKC Adler Eichenhüll 2 – SKK Helmbrechts 2   6:0

Gegen die schwachen Gäste aus Helmbrechts hatte der SKC Adler Eichenhüll 2 wenig Mühe, sich klar mit 6:0 durchzusetzen und den ersten Saisonerfolg einzufahren. Für die Vorentscheidung sorgten schon zu Beginn der Tagesbeste Teufel (605) und Fleischmann (588), die sich jeweils mühelos 4:0 gegen J.Wiedemann (454) und Fischer (501) behaupteten. Kraus (545) ließ dann ebenfalls ein 4:0 gegen M.Wiedemann (472) folgen und Löhrlein (555) lag am Ende 22 Zähler vor Findeiß (533). Für die volle Punktausbeute sorgte dann das um sage und schreibe 333 Holz bessere Adler-Gesamtergebnis.

 

Männer Kreisliga Ost

TSV Glashütten – SKV Goldkronach G1   0:6

Im ersten Saisonspiel muss der TSV Glashütten zuhause gegen den SKV Goldkronach G1 eine herbe 0:6 Niederlage einstecken, während die Gäste ihren ersten Erfolg feiern dürfen. Zu Beginn wurde Neumeier (479) vom Tagesbesten Rabenstein (538) mit 0:4 abgefertigt. Anding (514) unterlag mit zwölf Holz gegen Deinlein (526). Im Anschluss fehlten Kratzer-Knorr (489) ganze zwei Zähler gegen Böhner (491) und zu guter Letzt hatten auch Scholz/Großmann (514) beim 0:4 gegen Wein (535) keine Chance zu punkten. In der Endanrechnung waren die Goldkronacher 94 Holz besser und holten sich die volle Punktzahl.

 

SKC Adler Eichenhüll 3 – SKC Heinersreuth 2020   1:5

Durch den 5:1 Auswärtserfolg beim SKC Adler Eichenhüll 3 schafft der SKC Heinersreuth 2020 den Sprung an die Tabellenspitze. Vor allem der überragende Marco Schubert setzte gleich zu Beginn mit der Tagesbestleistung von 636 Holz und einem 4:0 gegen Mager (478) eine Duftmarke. Dauer (567) erzielte 15 Zähler mehr als Eitner (552) und punktete für Adler. Eichenhülls Schmitt und Gunzelmann gingen dann aber wieder leer aus. Schmitt (533) fehlten vier Holz gegen B.Landmann 537) und Gunzelmann (477) blieb beim 0:4 gegen S.Landmann (576) chancenlos. Am Ende hatten die Heinersreuther satte 246 Zähler mehr zu bieten und siegten dadurch klar.

 

ASV Pegnitz – ESV Bayreuth   5:1

Im zweiten Spiel gelang dem ASV Pegnitz zuhause mit 5:1 gegen den ESV Bayreuth auch der zweite Erfolg, während die Eisenbahner bisher sieglos sind. Von Beginn hatte der ASV leichtes Spiel. T.Popp (523) gegen Heumann (446), Hoß (501) gegen Löw (365) und der Tagesbeste M.Popp (562) gegen Schmidt (526) feierten jeweils klare 4:0 Siege. Kolb (513) gestattete zum Schluss Friemann (524) durch ein 1,5:2,5 den Ehrenpunkt. Am Ende verdeutlichen 238 mehr erzielte Kegel die Überlegenheit der Pegnitzer.

 

SKC Steig Bindlach 2 – Sonnenhof Bindlach   6:0

Das Bindlacher Derby entschied Steig 2 klar mit 6:0 gegen Sonnenhof. Dabei hatten sie nur wenig Gegenwehr zu überwinden. Seyffert (527) bezwang Kreißl (494) mit 3:1 und Tietzsch (486) ließ Fritsche (446) mit 3,5:0,5 hinter sich. Im Anschluss gab Ruckriegel (536) Rauch (496) mit 3:1 das Nachsehen und der Tagesbeste Werner (557) hatte beim 3,5:0,5 gegen Kegel (490) ebenso keine Mühe. Am Ende standen für die Steiger 190 Kegel mehr auf der Anzeigetafel.

Verfasser: Klaus DOMBEK (Pressewart)