Felix Schmidt wird Bayerischer Vizemeister U14

Mit guten Leistungen wartete die Kegeljugend des Vereins Bayreuther Sportkegler bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Regensburg auf und stellt mit Felix Schmidt vom SSV Warmensteinach den Bayerischen Vizemeister der männlichen Jugend U14, der sich damit zudem auf einen Start bei den Deutschen Titelkämpfen am nächsten Wochenende in München freuen darf.

Mit guten 549 Kegeln aus dem Vorlauf ging Schmidt von Platz vier aus in den Endkampf. Dort konnte er sich nochmals steigern, kam auf 554 Holz und schob sich noch mit insgesamt 1.103 Zählern hauchdünn am Laufer Jason Kocaalp (1.102) auf den Silberrang vor. Den Titel holte sich mit weitem Abstand Luca Diermeier (1.182) vom SKK Raindorf. Moritz Schmidt (ebenfalls Warmensteinach) wurde mit 1.092 Kegeln Fünfter.

Mit 567 Kegel schaffte es in der Konkurrenz U18 männlich Bastian Landmann (SKC Heinersreuth 2020) als aussichtsreicher Fünftplatzierter in den Endkampf. 538 Kegel am zweiten Tag waren am Ende aber zu wenig für einen Platz auf dem Treppchen. Mit insgesamt 1.105 Zählern belegte er schließlich Rang sechs. Bayerischer Meister wurde Leon Held (1.167) vom SKK Fidelio Mainfranken.

Elena Schwarzmann (U14 weiblich/SKC Adler Eichenhüll)) und Marek Groß (U18 männlich/Eremitenhof) verpassten den Einzug ins Finale.

Bericht: Klaus Dombek (Pressewart)