Katja Schmidt erneut Bayerische Vizemeisterin im Einzel

Wie im Vorjahr gelingt der Warmensteinacherin bei den Bayerischen Titelkämpfen am vergangenen Wochenende in Straubing der Sprung auf den Silberrang. Im Viererfinale musste sie sich lediglich Marion Frey aus Schretzheim geschlagen geben. In vierzehn Tagen vertritt sie den Verein Bayreuther Sportkegler bei den Deutschen Meisterschaften in München.

Schon in der Qualifikation bot Schmidt mit 568 Holz eine gute Leistung und ging als Sechste ins Viertelfinale.

Nach einem ungefährdeten 3:1 Sieg mit starken 582 Kegeln über Karin Böhme (526/DJK Kolbermoor) traf sie in der Vorschlussrunde auf die Erlangerin Romy Joppert. Auch hier gab sich die Fichtelgebirglerin keine Blöße und zog mit einem klaren 3:1 (550:515) ins Finale ein.

Dort lieferte sie noch einmal sehr gute 582 Holz ab und erkämpfte sich mit 12 Satzpunkten Rang zwei vor Theresa Popp vom KV Bad Neustadt (11 SP/579). Den Titel verdiente sich Frey (15 SP) mit der Turnierbestleistung von 607 Kegeln.

Die weiteren VBSK-Teilnehmerinnen Claudia Schmitt (543/Rang 10), Tamara Böllath (519/20) und Saskia Demel (502/21) scheiterten bereits im Vorlauf.

In der Männerkonkurrenz kamen Dominik Gubitz (561) als Siebzehnter sowie Stefan Landmann (544) als Zwanzigster über die Qualifikation nicht hinaus.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)