Saison-Vorbericht 2018-2019: Zum Zweitligaauftakt gleich ein Derby

Die Frauen der Schützengilde Bayreuth eröffnen am Sonntag die Kegelsaison in der zweiten Bundesliga Mitte mit einem Heimspiel gegen den Nachbarrivalen SKK 1926 Helmbrechts. Ein gesicherter Mittelfeldplatz ist das Ziel, das durch die Rückkehr von Ex-Nationalspielerin Daniela Dietel in den Kader durchaus realistisch erscheint. Nach einem Jahr Pause reizt es die Bayreuther Ausnahmekeglerin wieder auf hohem Niveau spielen zu können. Mit Lena Wilferth präsentiert  Bayerns Vizemeister einen zweiten Neuzugang. Vor allem die sportliche Heraus-forderung sei der Hauptgrund für den Wechsel  zum Zweitligaaufsteiger gewesen, konstatiert die 22-jährige Münchbergerin. Zum Favoritenkreis zählen Vizemeister Bavaria Karlstadt sowie die Reserve des Champions League Gewinners Victoria Bamberg.

In der Bayernliga Nord wollen es die Damen des SKC Steig Bindlach diesmal wissen. Erklärtes Ziel ist der Aufstieg in die zweite Bundesliga, wie Mannschaftsführerin Bettina Stahlmann durchblicken lässt. Der Kader bleibt nahezu unverändert, lediglich Daniela Reh rückt aus der zweiten Mannschaft nach.  Vor allem den Mannschaften  aus Amberg und Weiherhof wird zugetraut,  im Titelrennen ebenso ganz vorne mitzumischen .

Etwas bescheidener gibt sich da der SSV Warmensteinach, der in der Landesliga Nord einen vorderen Tabellenplatz anstrebt. Zuversichtlich stimmt die Fichtelgebirglerinnen, dass sie ihren Kader mit Saskia Demel (Schützengilde Bayreuth) und Edeltraud Neiß  (SKC Speichersdorf) verstärken konnten. Als klarer Meisterschaftsfavorit gilt der TSV Breitengüßbach.

Viele Derbys verspricht nach dem Abstieg von Steig Bindlach aus der durch die Ligenreform aufgelösten Regionalliga die Saison in der Bezirksoberliga der Herren. Zusammen mit dem SKC Speichersdorf, Eremitenhof Bayreuth und dem SSV Warmensteinach kommen gleich vier Mannschaften aus der näheren Umgebung. Ausgeglichenheit ist Trumpf, so ist an beiden Enden der Tabelle ausreichend Spannung garantiert.

Den Weg in die Bezirksliga mussten die Männer der Schützengilde Bayreuth antreten und wollen alles daran setzen, gleich  den Wiederaufstieg zu schaffen. Zusammen mit dem ambitionierten SV Vorbach und den Mannschaften aus Gefrees, Eichenhüll und Wunsiedel/Tröstau vertreten sie den Kegelkreis Bayreuth in dieser Klasse.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)