Berichterstattung 5. Spieltag

Frauen Bayernliga Nord

Unter Uns Bad Neustadt – Schützengilde Bayreuth   1:7

Schützengilde in der Fremde erfolgreich!

Auch im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Frauen-Bayernligasaison zeigt die Schützengilde Bayreuth ihre Klasse und fährt bei Unter Uns Bad Neustadt einen deutlichen 7:1 Erfolg ein. Mit jetzt 4:0 Punkten belegen die Schützinnen nur einen Mannschaftspunkt getrennt vom TV Eibach 03 Rang zwei der Nordstaffel. Vor allem im Abräumen (1.078:1.011) erspielte sich der Bundesligaabsteiger klare Vorteile. Schon das Startduo konnte doppelt punkten. Stefanie Landmann (564) und Tamara Böllath (524) setzten sich jeweils 3:1 gegen Natalie Guck (521) und Dorothea Popp (525) durch. Auch im Anschluss ließen Verena Lehner und Ann-Cathrin Haberstumpf nicht locker. Lehner (507) bezwang Bettina Behr (501) mit 3:1 und Haberstumpf (519) fertigte die schwache Juliane Probst (464) sogar 4:0 ab. So lautete auch die Führung vor dem Schlussanschnitt, außerdem hatten die Bayreutherinnen bis dahin beruhigende 103 Kegel mehr erzielt, für Lena Wilferth und Saskia Koch die besten Voraussetzungen, die Partie sicher nach Hause zu bringen. Etwas Zweifel kamen dennoch auf, als Wilfert (525) der starken Tagesbesten Kathrin Klose (605) glatt mit 0:4 unterlag und auch noch 80 Zähler einbüßte. Die beste Schützin Koch (575) ließ jedoch durch ihren 3,5:0,5 Sieg über Theresa Schubert (535) nichts mehr anbrennen und sorgte für die endgültige Entscheidung. Durch das um 63 Holz bessere Gesamtergebnis (3.214:3.151) verdienten sich die Wagnerstädterinnen auch die letzten beiden Punkte.

 

Frauen Landesliga Nord

SSV Warmensteinach – 1. SKK Bischberg   7:1

Zweites Heimspiel, erster Sieg!

Im zweiten Heimspiel hintereinander konnte Frauen-Landesligist SSV Warmensteinach durch ein ungefährdetes 7:1 über den 1. SKK Bischberg den ersten Saisonerfolg feiern und sein Punktekonto ausgleichen. Zum Auftakt bezwang Edeltraud Neiß (567) Daniela Loch (nach 90 Wurf Silke Kirchberger, 530) sicher mit 3:1, während Barbara Bloß (nach 60 Wurf Sabine Lehner, 514) gegen Anke Stubenrauch (574) eine 1:3 Niederlage quittieren musste. Der Mittelabschnitt gehörte dann dem SSV. Die Tagesbeste Melanie Steinle (583) ließ Andrea Loch (494) mit 4:0 abblitzen und Saskia Demel (560) gab Laura Ramer (541) mit 3:1 das Nachsehen. Mit einer beruhigenden 3:1 Führung und 85 Kegeln Vorsprung für die Fichtelgebirglerinnen ging es in die Schlussduelle. Hier ließen Saskia Gubitz und Katja Schmidt keine Zweifel am Heimerfolg mehr aufkommen. Gubitz (545) hielt sich gegen Sandra Schmitt (517) ebenso 3:1 schadlos wie Schmidt (561) gegen Larissa Schneider (518). Am Ende hatten die SSV-Frauen satte 156 Zähler (3.330:3.174) mehr auf dem Konto und verbuchten damit auch die letzten beiden Punkte.

Das Heimspiel des SKC Steig Bindlach gegen DT Grafenrheinfeld wurde auf den 13. Dezember 2020 verlegt.

 

Männer Landesliga Nord

SKC Steig Bindlach – Gut Holz Schweinfurt   6:2

Steig schlägt Schweinfurt mit Rekordflut!

Im ersten Saisonheimspiel kann sich Männer-Landesligist SKC Steig Bindlach auf eigenen Bahnen gegen die harmlosen Gäste von Gut Holz Schweinfurt problemlos mit 6:2 durchsetzen und sein Punktekonto ausgleichen.

Zum Auftakt musste sich zwar Joachim Fischer (526) Christian Kraus (533) knapp mit sieben Holz geschlagen geben, aber Mathias Deinlein (568) machte dies durch sein 3:1 über Andy Schreiber (530) sofort wieder wett. Im Anschluss ging der SKC in Führung. Fabian Dregelies (572) und Markus-Oliver Werner (570) hatten gegen Klaus Vollert (529) und Mario Kraus (499) wenig Mühe, sich jeweils glatt 4:0 zu behaupten. Mit einem 3:1 und komfortablen 145 mehr erzielten Kegeln im Rücken, ging das Steig-Schlussduo auf die Bahn. Hier musste sich Benjamin Yusu (545) hauchdünn mit einem Zähler Christian Schneider (546) beugen. Für den Höhepunkt des gesamten Spiels sorgte der wie entfesselt aufspielende Jonas Dregelies. Mit bundesligareifen 645 Holz (fehlerfrei, 246 geräumt) gelang ihm nicht nur eine neue persönliche Bestmarke, sondern er stellte mit 180 und 176 Holz auch zwei neue Einzelbahnrekorde auf. Seinem Gegner Daniel Mauder (519) ließ er nicht den Hauch einer Chance und gestattete ihm keinen Satzgewinn. Am Ende standen für die Bindlacher sage und schreibe 270 Zähler mehr auf der Anzeigetafel (3.426:3.156), was ihnen auch die letzten beiden Punkte einbrachte.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranken

(Aus Platzgründen wird der Kurier künftig keine Spielberichte aus der Bezirksoberliga und Bezirksliga der Männer mehr veröffentlichen.)

Adler Eichenhüll – SSV Warmensteinach   6:2

Im ersten Saisonspiel konnte Adler Eichenhüll seinen Heimvorteil nutzen und sich im Kreisderby gegen den SSV Warmensteinach mit 6:2 behaupten. Starke Duell gleich im zum Auftakt: Tobias Rückner (608) gewinnt mit 16 Holz gegen Andre Weiß (592), während Edgar Göhl (566) dem Tagesbesten Dominik Gubitz (614) mit 0:4 den Vortritt lassen muss. Den Mittelabschnitt beherrschen dann die Gastgeber. Elmar Löhrlein (568) und Markus Hübner (546) bezwingen Michael Schumann (524) und Peter Sattich (556) jeweils mit 2,5:1,5. Bis dahin führt Adler zwar 3:1, aber beide Mannschaften trennen grade mal zwei Holz. Als dann Nico Gunzelmann (545) mit 1,5:2,5 gegen Robert Demel (542) verliert, aber drei Zähler gutmacht, ist die Partie so gut wie ausgeglichen. Die Entscheidung fällt im Duell zwischen Dominik Teufel und Dominik Fürst. Hier kann sich Teufel (570) mit 30 Holz gegen Fürst (540) durchsetzen und seine Farben zum Sieg führen, da auch die letzten beiden Punkte aufgrund 35 mehr erzielter Kegel (3.403:3.368) in Eichenhüll bleiben.

Eremitenhof Bayreuth – TSV Breitengüßbach 2

Auch Eremitenhof Bayreuth kann seinen Saisonauftakt durch einen 6:2 Erfolg gegen die Bundesligareserve des TSV Breitengüßbach erfolgreich gestalten. Zu Beginn muss sich Manuel Loock (577) mit 1:3 gegen Miroslav Jelinek (589) geschlagen geben, aber Jeremi Turner (569) kann sich in seinem ersten Einsatz gleich mit 3,5:0,5 gegen Alexander Scharting (536) behaupten. Der Mittelabschnitt gehört dann den Gastgebern. Lukas Friedl (586) und Christoph Kirchbach (564) halten sich jeweils 3:1 gegen Michael Weber (525) und Thomas Kaiser (ab 61. Wurf Marcel Förster, 513) schadlos. Eremitenhof führt jetzt 3:1 und hat 133 Zähler mehr auf dem Konto. Für die endgültige Entscheidung sorgt dann der Tagesbeste Martin Steinlein (591), der Manuel Bachmaier (545) 3:1 bezwingt. Die 0:4 Niederlage von Ernst Neels (521) gegen Patrick Leitner (576) können die Bayreuther leicht verkraften, denn sie verdienen sich durch 124 mehr erzielte Kegel (3.408:3.284) auch die letzten beiden Punkte.

 

Männer Bezirksliga

SKC Tröstau-Wunsiedel   spielfrei

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

Eremitenhof Bayreuth 2 – SKC 63 Naila   1:5

Eine 1:5 Niederlage muss Eremitenhof Bayreuth 2 zuhause gegen den SKC 63 Naila quittieren. Schon zu Beginn geriet man in Rückstand. Lappe (484) unterlag P.Hartmann (500) mit 1:3 und Turner/Linhardt (535) fehlten gegen Bejcek (540) ganze sechs Holz zum Punktgewinn. Schreglmann (572) ließ durch sein 4:0 über C.Hartmann (536) nochmals Hoffnung aufkommen, aber Lascheit (529) musste dem Tagesbeste Schummi (581) entscheidende 52 Zähler überlassen. Am Ende lagen die Gäste 37 Holz vorne, was ihnen letztlich den Sieg bescherte.

Adler Eichenhüll 2 -spielfrei-

 

Frauen Bezirksoberliga

TSV Lahm – SKC Steig Bindlach 2   8:0

Der SKC Steig Bindlach 2 hat zu seinem Saisonauftakt beim TSV Lahm nicht den Hauch einer Chance und geht mit 0:8 unter. Mehr oder minder deutlich verlieren die Steigerinnen jedes Duell. Birner (433) wird von C.Böhm (498) mit 0:4 abgefertigt, Reh (458) unterliegt J.Böhm (469) mit 1:3, Petzold (478) mit 0,5:3,5 gegen S.Böhm (514), sowie Hörath (415) mit 0:4 gegen Kochmann (515). Zum Schluss müssen sich Friedel (453) und König (461) Berumen-Garcia ((463) und Vorndran (469) jeweils 1:3 geschlagen geben. Am Ende liegen zwischen beiden Mannschaften stolze 230 Kegel.

In die Gasse Bad Rodach – Adler Eichenhüll   6:2

Aufsteiger Adler Eichenhüll kehrt mit einer 2:6 Niederlage vom Gastspiel in Bad Rodach zurück. Zu Beginn hatte Kraus (496) gegen Gleichmann (506) mit 1,5:2,5 das Nachsehen, aber Mager (492) kann sich 3:1 gegen Straub (481) behaupten. Im Anschluss musste sich S.Helldorfer (413) Borvari (438) mit 25 Zählern geschlagen geben und Göhl (446) unterlag Etterichreth (445) knapp mit 1,5:2,5. Zum Schluss konnte Hübner (502) durch ein 3:1 über Gleichmann (469) ihre Farben nochmal heranbringen, aber die glatte 0:4 Pleite von A.K.Helldorfer (465) gegen die Tagesbeste End (536) besiegelte die Niederlage endgültig, da Rodach auch 61 Kegel mehr erzielt hatte.

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost

Eremitenhof Bayreuth – Blau Weiß Zaubach   5:1

Den ersten Saisonerfolg durfte Eremitenhof Bayreuth durch ein 5:1 zuhause über Blau Weiß Zaubach feiern. Zunächst hatte Schlipf (445) mit 1:3 gegen Sesselmann (488) das Nachsehen, aber Böhm (496) konnte durch ein 2,5:1,5 gegen Hildner (431) ausgleichen. Das Duell der beiden Besten entschied Müller (550) knapp mit vier Holz gegen Wunder (546) für sich und Händel (521) ließ Hempfling (470) mit 4:0 abblitzen, wodurch die Partie entschieden war, denn auch die letzten beiden Punkte verdienten sich die Gastgeberinnen, die am Ende 77 Zähler mehr auf dem Konto hatten.

Spielfrei waren der SKC Tröstau-Wunsiedel, der SKC Heinersreuth 2020 und der SSV Warmensteinach 2.

 

vom 4. Spieltag:

SSV Warmensteinach 2 – SKC Heinersreuth 2020   5:1

Zum Saisonauftakt kann sich der SSV Warmensteinach 2 zuhause gegen den neu gegründeten SKC Heinersreuth 2020 mit 5:1 durchsetzen und den ersten Saisonerfolg feiern. Zu Beginn gab Böttger (547) P.Schubert (531) mit 3,5:0,5 das Nachsehen und Gubitz (524) legte mit einem 2,5:1,5 gegen N.Schubert (509) nach. Lehner (516) musste sich dann Biersack (524) mit acht Holz beugen, aber die Tagesbeste Demel (572) konnte sich mit 2,5:1,5 gegen Böhner (540) behaupten. In der Endabrechnung war der SSV 55 Kegel besser und holte sich damit die letzten beiden Zähler.

kd