Kreiseinzelmeisterschaften im Sportkegeln

Daniela Dietel und Jonas Dregelies sind Kreistitelträger 2020

Wie schon im Vorjahr stand die Kreiseinzelmeisterschaft der Frauen am vergangenen Wochenende ganz im Zeichen des Duells zwischen Zweitbundesligaspielerin Daniela Dietel und Warmensteinachs Kegelaushängeschild Katja Schmidt. Im Vorlauf auf der neuen SSV-Anlage nutzte Schmidt ihren Heimvorteil und setzte sich mit starken 617 Holz an die Spitze, dicht gefolgt von Dietel (610), die nur sieben Zähler zurücklag. Von Rang drei aus startete Jenny Babliktschky (601) in den Endkampf, der am Sonntag beim ESV Bayreuth ausgetragen wurde. Die deutlich schwierigeren Bahnen der Eisenbahner forderten ihren Tribut. So reichten Schützengilde-Akteurin Dietel 554 und insgesamt 1.164 Holz, um am Ende Schmidt (521/1.138) mit 26 Zählern Vorsprung auf den Silberrang zu verweisen. Die Bronzemedaille erkämpfte sich von Platz fünf aus Edeltraud Neiß (Warmensteinach), die auf insgesamt 1.096 Zähler kam und knappe zwei Holz vor Tamara Böllath (1.094/Schützengilde) über die Ziellinie ging. Des Weiteren qualifizierten sich die Nächstplatzierten Jenny Bablitschky (1.085), Sabine Lehner (1.076), Saskia Demel (1.007/alle Warmensteinach) sowie Saskia Koch (Schützengilde) für die Oberfränkischen Titelkämpfe am 25./26. April 2020 in Warmensteinach.

Im Männerwettbewerb hatten sich im Vorlauf beim SKC Eremitenhof Christian Faßold (614/Schützengilde) und Manuel Loock (602/Eremitenhof) mit guten Leistungen die beste Ausgangsposition verschafft. Am zweiten Tag lieferte der Bindlacher Jonas Dregelies mit 568 Holz die Tagesbestleistung ab und verwies mit insgesamt 1.145 Zählern die beiden Führenden auf die Plätze. Loock verteidigte mit 531 und zusammen 1.133 Kegeln den Silberrang, während Faßold über 499 Zähler nicht hinauskam und mit 1.113 Holz hauchdünn mit einem Kegel Vorsprung auf Fabian Dregelies (1.112/Bindlach) noch Bronze rettete. Alle vier dürfen den Kreis am 25./26. April bei den Oberfränkischen Meisterschaften in Neustadt bei Coburg vertreten.

Marc-Andreas Kolb verteidigt seinen U23-Titel vom Vorjahr!

Den Grundstein zu seinem Erfolg legte der Schützengildeakteur bereits im Vorlauf, als er mit überzeugenden 638 Holz schon 37 Zähler vor Marco Schubert (601/Heinersreuth) einkam. Im Endkampf reichten Kolb dann 522 Zähler, um mit 1.160 Kegeln klar vorne zu liegen. Markus Hübner (1.138/Eichenhüll) erzielte gute 552 Holz und schob sich noch an Schubert (1.117) vorbei, der sich mit 516 Zählern zufriedengeben musste.    Den Titel bei den Juniorinnen sicherte sich Nadine Schubert vom SV Heinersreuth mit 1.026 Kegeln. Alle Genannten sind für die Oberfränkischen Titelkämpfe qualifiziert.

Beim SKC Steig Bindlach fanden die Endkämpfe der Senioreninnen und Senioren statt.

Claudia Schmitt vom ASV Pegnitz heißt die neue Kreismeisterin der Seniorinnen A. In einem spannenden Finale konnte sie sich knapp mit einem Holz Vorsprung (1.064) gegen Titelverteidigerin Elisabeth Händel (1.063/Eremitenhof) durchsetzen. Dritte wurde die Warmensteinacherin Alexandra Böttger (997).

Bei den Seniorinnen B heißt die neue Titelträgerin Susanne Helger vom Gastgeber Steig Bindlach. Mit insgesamt 991 Holz lag sie am Ende 10 Zähler vor Heike Müller (981/Eremitenhof). Bronze ging an Doris Pachl (963/Pegnitz).

Christa Weiß vom SKC Tröstau-Wunsiedel trug sich mit 952 Kegeln in die Siegerliste der C-Seniorinnen ein und darf wie alle anderen Medaillengewinnerinnen an den Bezirkstitelkämpfen in Bamberg teilnehmen.

Zwei Bindlacher sicherten sich bei den Senioren A die Fahrkarte zu den Oberfränkischen Titelkämpfen. Von Platz sechs aus schaffte Werner Ruckriegel (1.065) mit guten 555 Holz im Endkampf noch den Sprung an die Spitze. Silber gewann sein Vereinskollege Arnold Förster (524/1.047) vor dem Pegnitzer Thomas Popp (506/1.043).

In einem spannenden Endlauf konnte sich bei den Senioren B Titelverteidiger Heinz Faßold (1.066/Schützengilde) nach erzielten 535 Kegeln knapp mit fünf Holz gegen Siegfried Friemann (534/1.061) vom ESV Bayreuth behaupten. Drei Holz dahinter belegte Klaus Rauch (Sonnenhof) den Bronzerang. Als Viertplatzierter darf auch Ernst Neels (1.056/Eremitenhof) mit zu den Bezirkstitelkämpfen reisen.

Den Wettbewerb bei den Senioren C gewann Günter Ernstberger (Eremitenhof) mit insgesamt 1.026 Holz vor Paul Eckert (1.013) und Günther Schöffel (1.009/beide Warmensteinach). Auch diese drei sind eine Runde weiter.