Bezirksmeisterschaften Sprint und Tandem Mixed (int) – 2 Fahrkarten zur Bayerischen

fznor

Bezirksmeisterschaft Tandem Mixed (int)

Bei den Bezirksmeisterschaften im Tandem Mixed am vergangenen Wochenende bei der Schützengilde Bayreuth holte sich das Warmensteinacher Duo Katja Schmidt und Dominik Gubitz den Titel und fährt zu den Bayerischen Meisterschaften am 19. Mai 2019 in Augsburg.

Nach einem Freilos im Achtelfinale benötigten beide gegen Koch/Puff etwas Glück, um im Sudden Victory mit 13:12 in die nächste Runde einzuziehen. In der Vorschlussrunde trafen sie dann auf das VBSK-Duo Böhner/Wolfrum. Auch hier brachte ein 17:12 nach 1:1 Sätzen das Weiterkommen. Das Finale gegen die Bamberger Vertretung Michaela Reichelt und dem frisch gebackenen Deutschen Einzelmeister Florian Fritzmann gewannen beide dann klar mit 2:0. Platz drei sicherten sich im reinen Bayreuther Duell Andrea Böhner und Thomas Wolfrum durch ein 2:0 gegen Stefanie und Stefan Landmann.

Bezirksmeisterschaft Sprint

Zwei fünfte Plätze durch Elisabeth Händel und Arne Anger (beide Eremitenhof) war die Ausbeute des Vereins Bayreuther Sportkegler bei den Oberfränkischen Sprintwettbewerben. Für Anger reichte das zur Qualifikation für die Bayerischen Titelkämpfe am 18. Mai in Augsburg. Bezirksmeister wurde der Bamberger Christian Will.

Nach mäßigen 157 Holz in der Qualifikation steigerte sich Anger im Viertelfinale auf gute 186 Zähler, musste sich aber dennoch dem Neustädter Schneider mit 0:2 geschlagen geben. Dies reichte aber am Ende als abschließend Fünfter zum Weiterkommen. Die Warmensteinacher Daniel Prechtl und Robert Böswetter sowie Stefan Landmann vom SV Heinersreuth schieden bereits im Achtelfinale aus.

Als Qualifikationsbeste mit starken 196 Holz startete Händel mit einem Freilos in die K.o.-Runde. Im Viertelfinale musste sie sich dann nach 1:1 Sätzen hauchdünn mit 10:11 Laura Ramer vom KV Bamberg geschlagen geben, was ihr am Ende Rang fünf bescherte. Für Tamara Böllath (Schützengilde) und Sabine Lehner (Warmensteinach) war bereits im Achtelfinale Schluss. Den Titel holte sich Manuela Haßfurther vom KV Bamberg.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)