Bayerische Meisterschaften der Senioren – gute Ergebnisse, aber keine Medaillen

Bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren am vergangenen Wochenende in Passau blieben die erhofften Medaillen für die Bayreuther Sportkegler aus.

Die beste Platzierung mit Rang fünf gelang Christa Weiß vom SKC Tröstau-Wunsiedel bei den Seniorinnen C.

Nach guten 535 Holz im Vorlauf ging sie als Dritte ins Finale. Dort musste sie der großen Hitze in der Halle Tribut zollen und mit 475 Zählern vorliebnehmen, wodurch ihr am Ende 37 Kegel zu Bronze fehlten. Bayerische Meisterin wurde Maria Kemper vom SKV Schwabach.

Als Vorlauferste mit sehr guten 580 Holz hatte sich Bettina Stahlmann vom SKC Steig Bindlach die beste Ausgangsposition bei den A-Seniorinnen gesichert. Am zweiten Tag spielten ihr jedoch die Nerven einen Streich. Durch magere 496 Kegel fiel sie noch auf den siebten Platz zurück. Den Titel holte sich Sylvia Otto vom KV München. Ihre Mannschaftskollegin Ellen Grafberger schaffte im Wettbewerb der Seniorinnen B mit 515 Zählern gerade noch den Einzug ins Finale. Mit der Endlaufbestleistung von 538 Holz gelang ihr noch der Sprung auf Rang sechs, zu Bronze und zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft fehlten ihr lediglich 15 Kegel. Mit Susanne Helger (512) schied eine weitere Bindlacherin bereits im Vorlauf aus. Gold holte sich Rosi Müller von Schwarz Gelb Schongau.

Als einziger männlicher Vertreter war der amtierende Oberfränkische Meister Heinz Faßold (532) von der Schützengilde Bayreuth am Start. Er schaffte als Vierzehnter nach dem Vorlauf nicht den Sprung in den Endkampf der B-Senioren.

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)