Berichterstattung 1. Spieltag

Frauen 2. Bundesliga Mitte

Schützengilde Bayreuth – SKK 1926 Helmbrechts   3:5

Mit einem Fehlstart eröffnete die Schützengilde Bayreuth am Sonntag die Saison in der 2. Bundesliga Mitte der Frauen. Zuhause musste sich der Bayernligaaufsteiger im Nachbarschaftsderby dem SKK 1926 Helmbrechts äußerst knapp mit 3:5 beugen.

Nach einer erfolgreichen Vorbereitung gingen die Schützen Damen zuversichtlich in die Partie. Dies stellte zu Beginn gleich Faßold(562) durch ein klares 3,5:0,5 gegen Rebecca Lang(524) unter Beweis. Tamara Böllath(515) dagegen wurde im letzten Satz von ihrer Gegnerin Kathrin Hoppert(571) überrollt (121:163) und verlor mit 1:3. Einen guten Einstand feierte Lena Wilferth(529), die nach 2:2 Sätzen fünf Holz vor Ursula Hübner(524) lag. Nichts zu erben gab es für Stefanie Landmann(500). Sie hatte glatt mit 0:4 das Nachsehen und musste Sylvia Sorge(568) auch noch wertvolle 68 Zähler überlassen. Vor den Schlussduellen stand es zwar 2:2, aber das Bayreuther Konto wies  81 Holz weniger auf. Verlass war wie immer auf Daniela Dietel578). Als Tagesbeste hatte sie gegen Nicole Müller(519) wenig Mühe, 3:1 zu gewinnen. Die Entscheidung fiel auf den anderen Bahnen, denn für Saskia Koch(505) lief es nicht gut, bereits nach drei Sätzen hatte sie ihren Punkt verloren. Am Schluss lag sie zwar um 8 Kegel vor Nadja Knöpf(497), jedoch in der Endabrechnung fehlten den Schützinnen 14 Holz, um wenigstens ein Unentschieden zu retten. Als nächste schwere Hürde steht am kommenden Sonntag das Gastspiel bei Victoria Bamberg 2 auf dem Programm.

 

Frauen Bayernliga Nord

Das Spiel SKC Steig Bindlach – 1.KC Weiherhof findet erst am 7.10.2018 statt.

 

Frauen Landesliga Nord

Das Spiel SSV Warmensteinach – SKV Bad Brückenau findet erst am 3.10.2018 statt.

 

Männer Bezirksoberliga Oberfranken

Steig Bindlach – SSV Warmensteinach   5:3

Gut gerüstet zum Saisonauftakt zeigte sich Absteiger Steig Bindlach im Nachbarschaftsderby gegen den

SSV Warmensteinach. In einer jederzeit spannenden Begegnung behielten die Gastgeber mit 5:3 die Oberhand. Rückkehrer Joachim Fischer(567) brachte seine Farben in Führung. Nach 2:2 Sätzen lag er gegen den zum Schluss stark abbauenden Sören Händel(518) mit 49 Holz vorne. Auf den anderen Bahnen standen sich die beiden Tagesbesten Fabian Dregelis(583) und Dominik Gubitz(589) in einem sehenswerten Duell gegenüber.

Beide konnten je zwei Sätze für sich entscheiden, letztlich reichten SSV-Akteur Gubitz sechs Zähler Vorsprung zum Punktgewinn. Auch im Mittelabschnitt wurden die Punkte geteilt. Bindlachs Markus-Oliver Werner(526) musste Holger Zach(537) mit 11 Holz den Vortritt lassen, während Kai Steininger(545) mit 3:1 gegen Alexander Kreutzer(514) die Oberhand behielt. Vor dem Schlussabschnitt stand es 2:2, allerdings hatte Steig bis dahin 63 Zähler mehr zu bieten. Zunächst machte Jonas Dregelies(530) durch seine 1:3 Niederlage  gegen Michael Schumann(558) die Tür für die Fichtelgebirgler wieder auf. Auch Stefan Lappe(537) geriet gegen Robert Böswetter(531) mit 1:2 in Rückstand, konnte das Blatt jedoch im letzten Satz noch wenden und ging mit sechs Holz Vorsprung über die Ziellinie. In der Endabrechnung brachten 41 mehr erzielte Kegel den Bindlachern den Sieg.

 

SG 1306 Bamberg – SKC Speichersdorf   5:3

Mit einer 3:5 Niederlage bei der SG 1306 Bamberg startete der SKC Speichersdorf in die neue Saison. Zu Beginn verlief noch alles nach Wunsch. Tobias Fürst(532) hielt Stefan Neubig(536) mit 3:1 in Schach und auch Antonin Valeska(541) konnte sich nach Satzgleichstand knapp mit zwei Zählern gegen Andreas Kraus(539) durchsetzen. Danach wendete sich das Blatt. Der beste Speichersdorfer Dominik Fürst(555)gewann zwar zwei Sätze, hatte am Ende jedoch sechs Zähler weniger erzielt als Andre Deinlein(561). Auch Andre Weiß(541) unterlag knapp. Ganze zwei Holz fehlten, um gegen Andreas Meth(543) zu punkten. Noch völlig offen war die Partei vor den Schlussduellen. Beide Mannschaften trennten lediglich 12 Zähler. Claus Reger(503) ließ den SKC durch seinen Ein-Holz-Erfolg gegen Friedrich Peter(502) am Sieg schnuppern. Stephan Stüpfert(513) jedoch hatte gegen Helmut Neubig(552) keine Chance und verlor klar mit 0:4. Letztlich musste das bessere Gesamtergebnis entscheiden. Hier hatten die Bamberger 50 Zähler mehr erzielt und sicherten sich damit den Sieg.

 

Baur Burgkunstadt 2 – Eremitenhof Bayreuth

verlegt auf den 6.10.2018

 

Männer Bezirksliga Oberfranken

1.SKK Strullendorf – Schützen Gefrees   6:2

Ohne Punktausbeute kehrte  Neuling Schützen Gefrees vom Gastspiel beim 1. SKK Strullendorf zurück. Der Aufsteiger hatte klar mit 2:6 das Nachsehen. Zu Beginn bekam es Oliver Lubrich(546) mit dem Tagesbesten Johannes Lippert(586) zu tun und musste eine deutliche 0:4 Abfuhr hinnehmen. Enger ging es bei Tobias Hofmann(516) zu, der trotz 16 mehr erzielter Kegel mit 1:3 gegen Christian Langer(500) verlor. Im Mittelabschnitt gelang der erste Punktgewinn. Jordan Kostadinov(497) war nach Satzgleichstand um 7 Zähler besser als Michael Bischoff(490). Jörg Zeiße(483) gewann zwar auch zwei Sätze. Ihm fehlten aber 11 Holz, um gegen Wolfgang Langer(494) erfolgreich zu sein. Mit einem 1:3 Rückstand und 28 Kegel weniger auf der Anzeigetafel ging es in die Schlussduelle. Hoffnung keimte nochmal auf, als Martin Schekeryk(537) knapp mit zwei Holz gegen Frank Jahn(535) gewann. Jedoch kam Alexander Hoyer(474) in der anderen Partie gar nicht zurecht und geriet gegen Michael Sassik(545) mit 0:4 unter die Räder. Für das klare Endergebnis sorgten 97 mehr erzielte Kegel durch die Gastgeber.

 

SKC Adler Eichenhüll – 1. SKK Bischberg

verlegt auf den 6.10.2018

 

Frauen Bezirksoberliga

Lohengrin Kulmbach – Steig Bindlach 2

verlegt auf den 6.10.2018

 

Frauen Bezirksliga A Nord/Ost                                                                                                                                 

ASV Pegnitz – TSV 08 Wilhelmsthal   2:4

Mit einer 2:4 Heimniederlage gegen Neuling TSV 08 Wilhelmsthal startete der ASV Pegnitz in die neue Saison.

Schon zu Beginn hatte C.Bauer(458) gegen Vogel(500)klar mit 1:3 das Nachsehen. Auch Stein(452) unterlag gegen A.Weiß(509) deutlich mit 0:4, womit schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen war. Das ASV Schlussduo blies zwar nochmal zur Aufholjagd, aber die beiden Siege der Tagesbesten S. Meyer(517) mit 3:1 gegen  K.Weiß(473) und von C.Schmitt(485) mit 14 Holz gegen B.Weiß(471) bedeuteten am Ende lediglich Ergebniskorrektur, denn im Gesamtergebnis lagen die Pegnitzerinnen entscheidende 41 Holz zurück.

 

SKC Münchberg – Eremitenhof Bayreuth   4:2

Eine knappe 2:4 Auswärtsniederlage  musste zum Saisonauftakt Eremitenhof Bayreuth beim Absteiger SKC Münchberg hinnehmen. Zunächst hatte Wüst(506) gegen Schreiner(502) knapp mit vier Holz die Nase vorne. Müller(454) gewann zwar zwei Sätze, musste sich aber Nicklas(479) mit 25 Holz beugen. Im Anschluss brachte Schlipf(486) durch ein glattes 4:0 gegen Boese(451) ihre Farben wieder in Führung. Das spielentscheidende Duell verlor am Ende aber Händel(511) nach 2:2 Sätzen gegen die Tagesbeste Wehner(531) mit 20 Zählern. Letztlich fehlten den Eremitenhoferinnen  ganze sechs Kegel zum Punktgewinn.

 

SSV Warmensteinach 2 – SKC Adler Eichenhüll   5:1

Mit einem klaren 5:1 Heimerfolg gegen Adler Eichenhüll eröffnete der SSV Warmensteinach 2 die neue Spielserie. Den einzigen Punktgewinn für die Gäste mussten anfangs Wilde/Böttger(463) durch ein 1:3 gegen Kraus(494) zulassen. Danach dominierte der SSV. S.Gubitz(520) gewann mit sieben Holz gegen S.Hübner(513) und Prechtl(498) lag um 16 Zähler vor Göhl(482). Für den absoluten Höhepunkt der Partie sorgte Warmensteinachs Jugendtalent Saskia Gubitz, die in ihrem ersten Erwachsenenspiel mit der großen Kugel herausragende 593 Kegel erzielte und ihre Gegnerin K.Hübner(506) mit 4:0 dominierte. Für den klaren Endstand war dann das um 79 Zähler bessere Gesamtergebnis der Warmensteinacherinnen verantwortlich.

 

Männer Bezirksliga A Nord/Ost

SKC Steig Bindlach 2 – SKC Crana Kronach   1:5

Keine Punkte gab es zum Saisonauftakt für den SKC Steig Bindlach 2. Die Gäste von Crana Kronach gewannen sicher mit 5:1. Die ersten drei Duelle verlor Steig jeweils 1:3. Tietzsch(470) unterlag Mäder(501), Heinschke(512) hatte gegen den Tagesbesten Lubina(555) keine Chance und auch Ruckriegel(513) konnte Fischer(516) nicht bezwingen. Den Bindlacher Ehrenpunkt holte Förster(513), der nach 2:2 Sätzen 22 Zähler vor Wich(491) lag. Für den klaren Endstand sorgte das um 55 Kegel bessere Gesamtergebnis der Gäste.

 

ESV Neuenmarkt – Eremitenhof Bayreuth 2   1:5

Einen erfolgreichen Saisonstart feierte Eremitenhof Bayreuth 2 durch den 5:1 Sieg beim ESV Neuenmarkt. Der  Auftakt ging jedoch schief, denn Leichtenstern(454) hatte gegen Schneider(517) mit 0:4 das Nachsehen.  Den Ausgleich schaffte Stahlmann(511), er besiegte Hübner(491) nach Satzgleichstand mit 20 Holz. Das routinierte Bayreuther Schlussduo ließ dann nichts mehr anbrennen. Neels(507) beherrschte Hahn(453) klar mit 4:0 und auch der Tagesbeste Schimmel(528) hielt Renz(506) nach 2:2 Sätzen mit 22 Kegeln auf Distanz. Die beiden Punkte für das um 33 Holz bessere Gesamtergebnis sorgten dann für den Endstand.

 

Gemütlichkeit/GH Kronach – SKC Speichersdorf 2   6:0

Mit einer deutlichen 0:6 Auswärtsniederlage bei Gemütlichkeit/GH Kronach musste der SKC Speichersdorf 2 die Heimreise vom ersten Saisonspiel antreten. Das Satzverhältnis von 11,5 : 4,5 für die Gastgeber spricht eine klare Sprache. So reichte es nicht zu einem Punktgewinn für Weiß(498),der mit 18 Holz gegen Rüger unterlag. Auch Seifert(486) musste Welscher mit 1:3 ziehen lassen. Chancenlos blieb auch W. Kreutzer(479), der gegen den Tagesbesten Wellach(551) keinen Satz gewinnen konnte. Auch Scharf(502) blieb am Ende gegen Kica(510) ein Erfolg verwehrt, er verlor mit 1,5:2,5. 120 Zähler lagen die Kronacher in der Gesamtabrechnung vorne und sicherten sich damit auch die letzten beiden Punkte.

 

Männer Kreisliga

ASV Pegnitz – SV Neunkirchen   6:0

Einen ungefährdeten 6:0 Heimerfolg feierte der ASV Pegnitz gegen den SV Neunkirchen.  T.Popp eröffnete das Spiel mit einem 4:0 gegen Kölbl(499). Der Tagesbeste Eisenreich(540) legte durch ein 3:1 gegen Laufer(482) nach. Als auch M.Popp(497) Hösch(473) mit 3:1 besiegte, war eine Vorentscheidung gefallen. Zum Schluss hielt sich auch Kolb(521) gegen Dörfler(499) mit 3:1 schadlos. Für die volle Punktzahl sorgten am Ende 128 Holz Vorsprung für den ASV in der Gesamtabrechnung.

 

ESV Bayreuth – SSV Warmensteinach 2   5:1

Trotz eines Fehlstarts hatte der ESV Bayreuth keine Mühe, am Ende gegen den SSV Warmensteinach 2 klar mit 5:1 zu gewinnen. Heumann(442) musste sich zu Beginn Feix(488) mit 0:4 beugen. Danach übernahm jedoch der ESV das Kommando. Schmidt(525) fertigte Prechtl(471) mit 4:0 ab. Münch(502) hatte beim 3:1 gegen Schmidt(438) keine Probleme und auch Friemann(496) ließ sich von Werner(482) nicht überraschen und siegte 2,5:1,5. Für 86 mehr erzielte Kegel gingen auch die letzten beiden Punkte an die Eisenbahner.

 

SpG Heinersreuth/Jägerruh – SKC Tröstau/Wunsiedel 2   3:3

Trotz eines Totalausfalles erkämpfte sich die SpG Heinersreuth/Jägerruh noch ein 3:3 Unentschieden gegen den SKC Tröstau/Wunsiedel. Zunächst behielt in einem knappen Duell Eitner(500) mit acht Holz gegen Schelter(492) die Oberhand. Im Anschluss kam Mann über 398 Holz nicht hinaus und musste K.Scholz(531) nicht nur vier Sätze sondern auch 133 Zähler überlassen. Frank(527) startete die Aufholjagd der Gastgeber durch einen 3:1 Erfolg gegen Pöhlmann(510). Der Tagesbeste Schubert(558) sicherte dann durch ein klares 3:1 gegen R.Scholz(493) den zum Unentschieden notwendigen dritten Punkt, denn in der Endabrechnung waren die Gäste 43 Zähler besser.

 

Sonnenhof Bindlach – TSV Glashütten   4:2

In einem spannenden Saisonauftaktspiel behielt Sonnenhof Bindlach knapp mit 4:2 gegen den TSV Glashütten die Oberhand. Zunächst hatte Fertsch(492) beim 3:1 gegen Neumeier(424) keine Probleme. Im Anschluss jedoch musste Schedel(453) mit dem gleichen Ergebnis gegen Großmann(500) die Segel streichen. Der Tagesbeste Anding(535) brachte dann den TSV gegen Fritsche(515) sogar in Führung, nach 2:2 Sätzen war er am Ende um 20 Zähler besser. Vor den Schlussleuten trennten beide Mannschaften grade mal ein Holz. So blieb es Kegel(533) vorbehalten, durch ein 3:1 und sieben Kegel Vorsprung gegen Ott(526) die Punkte für die Gastgeber einzufahren.

 

Eremitenhof Bayreuth 3 – SKC Nagel   6:0

Einen gelungenen Einstieg in die neue Spielserie feierte Eremitenhof Bayreuth 3 durch den klaren 6:0 Heimerfolg gegen den SKC Nagel. In einem engen Duell behielt Dressendörfer(535)  gegen Schreyer knapp mit vier Holz die Oberhand. Jugendspieler Daser(529) ließ sich von Routinier Pfauntsch(501) nicht überraschen und gewann 3:1.

Auch in den Schlussduellen gab es für Nagel nichts zu erben. Der Tagesbeste Bleicher(572) ließ Wilhelm(514) mit 4:0 abblitzen und auch Schreglmann(564) hatte beim 3:1 gegen Söllner(529) das bessere Ende für sich. Für das um 125 Kegel bessere Gesamtergebnis gingen auch die letzten beiden Punkte an die Gastgeber.

 

Verfasser: Klaus Dombek (Pressewart)